Herzlich Willkommen im Barackenblog!

Ja Moin erstmal!

Auf diesem Blog findet ihr alle relevanten Informationen über das Studentische Kulturzentrum Baracke. Klickt euch gerne durch! Wir können nicht immer Vollständigkeit garantieren, geben uns hierbei aber die größte Mühe!

Neben den Abendveranstaltungen finden tagsüber von Montag bis Donnerstag die Präsenzzeiten der Fachschaften Soziologie und Politikwissenschaft statt. Wenn ihr Fragen habt, kommt gerne vorbei oder schreibt uns eine Mail!

Macht’s gut,
Die Barackenorga

*** aus aktuellem Anlass ***

Werbeanzeigen

14.-20. Oktober

Freitag, 18.10.: Triple Metal Attack
Start: 18:30

Bild könnte enthalten: Text

Aufgehorcht Münster!
Drei lokale Bands hauen euch den geilsten Querschnitt aus Thrash und Death Metal um die Ohren.

Taskforce Toxicator spielen ihren Old School Thrash im Geister der 80er. Nach langer Durststrecke sind die Jungs mit neuem Drummer so stark wie nie zuvor.

AlcahestMetal sorgen für technisch anspruchsvolles Death-Geknüppel. Nie zu verspielt, sondern immer voll auf die zwölf!

FUGU kombinieren Metal mit zerstörerischem Hardcore. Ein wenig Doom darf im Mix der Truppe auch nicht fehlen. Ihr Live-Debüt sollte man auf keinen Fall verpassen.

 

Samstag, 19.10.: Punkbar

Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Katze und TextYouth Avoiders (Punk // Paris)
https://youthavoiders.bandcamp.com/

Nein! Doch! Oohh!
Da koch mir einer ein Kartoffelpüree, anscheinend haben letztens alle ganz anständig ihr Tellerchen leer gegessen oder gibt’s etwa vorgezogene Bescherung? Das schreit gerade zu nach einem Festessen mit anschließendem Furzkontest a la Sauce Bernaise. Aber aufpassen das nach dem Donner nicht noch hochexplosive Blitze herausgeschossen kommen außer zu Selbstverteidigungszwecken natürlich oder um Zeus Paroli zu bieten. Kann schon sein das die Luft dieses mal wieder etwas dicker wird, wir sind ja auch im Wohnzimmer und nicht im Bahnhof Zoo.

Irgendwie Seltsam (D-Punk // WAF)
https://irgendwieseltsam.bandcamp.com/

Fox Mulder und Dana Scully hielten es für eine gute Idee wenn Sie ihre Memoiren besser analog als digital hinterlassen, denn schließlich wissen die beiden nur zu genau was noch alles auf uns zukommen wird. Und eins ist dabei sicher, eine Festplatte die per Handkurbel betätigt wird ist bis dahin noch nicht erfunden worden. Macht aber auch nix, weil bis dahin hat die Welt sich eh noch nicht verbessert. Das fängt erst dann an wenn sich alles wieder auf ihren eigenen vier Beinen fortbewegt. Schade das die Beiden das nicht mehr miterleben dürfen – oder lassen sie sich dann auch einfach auftauen? Das erklärt vielleicht die Großlieferung an Melitta Gefrierbeuteln. Da brennt einfach nix an.

Jo Gerner (Punk // Hannover)
https://www.facebook.com/Jo-Gerner-Punk-1812792362140793/

Die Misepetras mit neuer Enzyklopädie die die Geschichte neu auspendeln wird und nicht alleine den Fahradtourismus in die Schranken verweisen wird. Das hier ist kein Aufstand zur Klassenrovolte – das hier ist ein Aufstand zum giftig sein. Kobra Khans Vierteilung hat nix gebracht, eher die Vermutung das die Medusa nicht alleine war und wir uns auf einen gehörigen Acidregen einstellen können. Dein Reich komme und dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Wir dulden kein diskriminierendes Verhalten, wer sich nicht benimmt soll woanders hingehen und da bleiben!

 

07.-13. Oktober

Freitag, 11.10.: Pien Kabache
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

Quiz Kabache – das Antifa-Kneipenquiz für die ganze Bezugsgruppe!

Nerds und Klugscheißer*innen – eure Zeit ist gekommen.

Beim großen Kneipenquiz der Pien Kabache könnt ihr und eure Crew in Teams gegeneinander antreten – Bringt euer geballtes Fachwissen mit und nehmt nochmal nen großen Schluck Hansa.

Bierernst wird es zugehen, wenn wir die schnellste und beste Bezugsgruppe ermitteln! Es gibt tolle Preise und ne Flasche Pfeffi für die Gewinner*innen-Crew!

Dazu gibt es leckere Drinks und gute Musik. Wir freuen uns auf euch!

20 Uhr / Eintritt frei / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Ein besonderer Dank geht an Black Mosquito und edition assemblage für das bereitstellen der Preise.

Der Abend wird von der Antifaschistische Linke Münster, der Antifaschistische Aktion Hamm und der Autonomen An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

 

Samstag, 12.10.: Geheimtipp – Party

Start: 22:00

Bild könnte enthalten: TextDas Semester hat begonnen und Ihr überlegt wo Ihr nächsten Samstag feiern gehen wollt? 🎉🎉

Dann verraten wir Euch unseren Geheimtipp! 😏

Am 12.10. steigt eine Party für alle, die Bock haben endlich mal auf GUTE Musik zu tanzen! 💃🏼🕺🏼

DJ Samy Soul kommt aus dem Bereich Hip Hop und füllt den Raum mit Classics aus der Szene 💯
DJ Flows wird alle EDM-Hörer auf Ihre Kosten kommen lassen und spielt eine Mischung aus House und Charts 🎶

23.-29. September

Samstag, 28.09.: 10 Jahre Tierrechtstreff – Wir feiern mit euch!
Start: 13:00

tier

Unser Tierrechtstreff feiert Jubiläum und das wollen wir mit euch feiern! Wir feiern 10 Jahre Tierrechtsarbeit und haben dafür einen ganzen Tag gestaltet. Euch erwartet neben Live-Musik, spannenden Vorträgen und Workshops auch ein buntes Rahmenprogramm und super leckeres Essen.

Was genau wir mit euch vor haben und welche Leckereien ihr bei uns schlemmen dürft, erfahrt ihr in den nächsten Wochen – also bleibt dran und merkt euch die Veranstaltung!

16.-22. September

Mittwoch, 18.09.: Neander // Wire Love (Masel Tov Konzerte)
Start: 19:30

neander

neànder aus Berlin schauen auf ihrer Tour in Münster vorbei!

»Das hier ist das fehlende Bindeglied zwischen Explosions in the Sky und Bongripper« sagt ein Freund über die aus Berlin stammende Instrumentalband neànder.
Wo zieht man eigentlich die Grenze zwischen Post-Metal, Doom, Stoner oder sogar Modern Black-Metal? Post-Rock und Underground Metal waren sich schon immer nah: neànder spielen schwebende Ambient-Musik kombiniert mit der Intensität von norwegischem Black Metal.
Ihre epischen Songs kratzen gerne mal an der 10-Minuten-Marke. Von Black Sabbath beeinflusste, dröhnende Doom-Riffs, steigen zu sphärischen, verträumten Klanglandschaften auf. Das selbstbetitelte Debüt vereint fünf hypnotische Kapitel, die man in Gänze und am Stück hören sollte. Dieses Album ist Ritualmusik.
Für Fans von Pelican, Bongripper, Wolves in the Throne Room, Deafheaven, Explosions in the Sky, Isis, Neurosis, Russian Circles, Year Of No Light, YOB oder Mogwai.

Wire Love aus Münster/Göttingen eröffnen den Abend mit ihrem vielschichtigen und wuchtigem Post-Hardcore.

TCM schreibt: „Auf der einen Seite kommt die Band mit richtig drückendem und zuweilen groovigen, dennoch technisch anspruchsvollen PostHardcore daher, welcher in seinen intensivsten Momenten an die almighty Botch, These Arms Are Snakes, Majority Rule aber auch an Jungbluth oder Converge erinnert, ohne aber chaotisch zu werden. Es gibt aber bei weitem nicht nur auf die Nuss. Stattdessen gibt es in bester Post-Hardcore-Manier immer mal wieder Ausflüge in verspielte oder atmosphärische Parts, Wire Love scheuen hier nicht, einen Abstecher Richtung „Stadionrock“ zu wagen.“

Einlass: 19:30h
Start: 20:30h

 

Samstag, 21.09.: F*cking Angry // Youth Deprivation // C4Service
Start: 20:00

fucking angry

Ach du grüne Neune!

F*cking Angry (Punk // Bonn)
https://fuckingangry.bandcamp.com/

Du solltest über kein Gefühl sagen, dass es klein oder unbedeutend sei. Wir leben nur allein durch unsere einfachen, schönen und wunderbaren Gefühle. Und jedes einzelne Gefühl, mit dem wir ungerecht umgehen, ist ein Stern, dessen Licht wir rauben.

Youth Deprivation (Raw-Punk // Groningen)
https://youthdeprivation.bandcamp.com/releases

Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten.

C4Service (HC-Punk // MS)
https://c4service.bandcamp.com/

Vor einigen Jahren wurden vier Männer* und eine Frau* einer militärischen Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Münster unter. Seitdem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen, die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernstnehmen. Also wenn Sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, suchen Sie doch das C4Service Team!

Wir dulden kein diskriminierendes Verhalten, wer sich nicht benehmen kann soll woanders hingehen und dort bleiben.!

9. – 15. September

Mittwoch 11.9: Vortrag – et2c „Der jüdische Exodus aus der arabischen Welt“

Flyer-A6-R2-1-preview.png

Vortrag und Diskussion mit Stephan Grigat

Würde es mit rechten Dingen zugehen, wäre bei jeder Diskussion über den Konflikt Israels mit seinen arabischen Nachbarn stets auch von der Flucht und Vertreibung nahezu aller Jüdinnen*Juden aus der arabischen Welt die Rede, die außerhalb Israels kaum im Bewusstsein ist. Die gerade auf Deutsch erschienene Studie des französischen Historikers Georges Bensoussan über „Die Juden der arabischen Welt“ ruft die Flucht von etwa 900.000 Jüdinnen*Juden aus den arabischen Ländern in Erinnerung und zeigt, dass die Radikalisierung der arabisch-islamischen Judenfeindschaft vor der israelischen Staatsgründung einsetzte und in vielen Aspekten eine Reaktion auf die partielle Autoemanzipation der Jüdinnen*Juden in den arabischen Gesellschaften war.

Der Vortrag wird die Situation der Jüdinnen*Juden in den arabischen Gesellschaften skizzieren, die Bedeutung der arabisch-jüdischen Geflüchteten für Israel thematisieren und der Frage nachgehen, warum ihr Schicksal bisher kaum thematisiert wurde.

Dr. Stephan Grigat ist Lehrbeauftragter an der Uni Wien, Permanent Fellow am Moses Mendelssohn Zentrum der Universität Potsdam und Research Fellow am Herzl Institute for the Study of Zionism and History der Universität Haifa. Er ist Autor von „Die Einsamkeit Israels“ und Herausgeber von „AfD & FPÖ“ sowie „Iran – Israel – Deutschland“. Zuletzt hat er die Einleitung zu Georges Bensoussans Buch „Die Juden der arabischen Welt“ geschrieben, das soeben bei Hentrich & Hentrich erschienen ist.

Eine Veranstaltung der Gruppe et2c [www.et2c.org] in Kooperation mit der Projektstelle Antisemitismusbekämpfung im AStA der Universität Münster [www.asta.ms/projektstellen/projektstelle-antisemitismus].

Freitag 13.9: Konzert + Kneipenabend – Pien Kabache

69283062_2479256872309086_5226783446122102784_n.jpg

Hardcore Punk Show & Pien Kabache Antifa Kneipe

Spirit Crusher (Mannheim)
Inspired by NYHC, the 90s and the Straight Edge
https://spiritcrusherxxx.bandcamp.com

Slon (Trier/Koblenz/Luxembourg)
Early and raw 80’s Hardcore-Punk
https://slonpunx.bandcamp.com/

19:30 Uhr: Einlass und veganes Essen
20:30 Uhr: Konzert Spirit Crusher & Slon
Ab 22:30 Uhr: Pien Kabache Antifa-Kneipe

Damage: Konzert 6-8 Euro / Pien Kabache ab 22.30 Uhr umsonst

+++ACHTUNG+++

Den ganzen Abend über wird es Cockails (auch antialkoholisch) geben. Alle Gewinne werden an antifaschistische Zwecke gespendet!

Wir wünschen uns eine rücksichtsvolle und positive Atmosphäre und haben keinen Bock auf Rassismus, Sexismus und Mackertum.
Die Baracke ist ebenerdig erreichbar und an diesem Abend rauchfrei!

Samstag 14.9: Party – All My Friends Are Criminals

69307937_890098458028740_5484608198302236672_o.jpg

Es ist soweit, wir öffnen wieder die Pforten einer verschwulten, queeren Ravebaracke! Glitzer, Schweiß, Emotions, liebe Menschen, dicke Beats und bezaubernde Deko kulminieren in einer Nacht, die den Eskapismus, die schönen Seiten des Lebens und das Verlorensein in den Tiefen des Rave zelebriert.

Love & Unity auf der einen Seite, null Toleranz für Macker, Homo- oder Transphobe, Rassist*innen auf der anderen. Be kind or get kicked- das ist unser Motto.

—————————-Line-Up—————————————————-
Performance/ Konzert (Doors 20.30, Beginn 21:00):
Bequa La Froth (Noise/ elektronische Audioästhetik // AMFAC-Crew)
-Einzelkämpfer*in Sound Escapes (Elektro/ Perfomance // Hamburg)
https://soundcloud.com/thordismmeyer

DJ*s:
-Dingo (HipHop // AMFAC-Crew)
-Elzter b2b Toni.Scheisze (Techno/ Melodic Techno // AMFAC-Crew)
-Metaphysix (Psytrance // AMFAC-Crew)
-A Trashical Rrrrrriotcat (Trashhour & Psytrance Closing Queen // AMFAC-Crew)

-Nadeka (Techno)
https://www.facebook.com/Nadeka-276588466205803/

-Leila (Tekno)

-Naomi Camel (Industrial Techno/ Rave // Teknotonne)
https://soundcloud.com/user-168911241

-Sensei Damage (Gabber/ Tekno // Teknotonne)

 

2. – 8. September

Freitag 6.9: Konzert – Alternative/Indie/Funk

Flyer 06.09.jpeg

Am 6. September laden Prism Effect, Teacup Universe und Motocross Craded dazu ein die Baracke zum Beben zu bringen!

Doors: 20:00 Uhr
Concert: 20:30 Uhr

Samstag 7.9: Workshop – Gegengrau

67531592_214611609503945_7825948403547766784_o.jpg

Beginn: 14 Uhr

Ende: 19 Uhr

das konzept der verbündetenschaft (engl. allyship) beschreibt
strategien, wie menschen mit gewissen privilegien mit menschen zusammen
kämpfen können, die diese privilegien nicht haben.
dazu werden wir folgende fragen bearbeiten:
was bedeutet verbündetenschaft? wo liegen die ursprungsideen? wer kann
mit wem verbündet-sein und warum? wie kann ich mit meinen privilegien
achtsam umgehen und sie teilen? wie kann ich mich mit anderen verbünden?
der workshop findet in deutscher lautsprache (mit flüsterübersetzung auf
englisch) statt und ist offen für alle geschlechter. der raum ist
rauchfrei und ist wie die toilette mit dem rollstuhl zu erreichen
veranstaltet von @queer_topia* (queertopia.blogsport.de).

Sonntag 8.9: Konzert – ELMAR & Conta

69185830_486076868618026_2137760129804664832_n

Wir machen im September eine kleine Minitour mit ELMAR
und legen einen Heimatzwischenstop in Münster ein.
Wir freuen uns und schauen mal was sonntags so in der Baracke geht, Contabier/-radler inklusive, man weiß ja nicht was ihr so am Wochenende macht… 🙂
Wir fangen ein bisschen zu spät für eine Matinee an,
aber so, dass man ohne Schlafdefizit in die nächste Woche starten kann.
Das wird toll!
Man sieht sich hoffentlich am 08.09.
Einlass um 18 Uhr; Beginn 19 Uhr

Kommt, kommt,
schaut vorbei und trinkt ne Limo oder ein Radler mit uns, Musik gibt es auch!
See you – CONTA

elmarpunk.bandcamp.com
conta1.bandcamp.com