01.05 – LESUNG & PARTY [EINFACH MACHEN]

20:00 Uhr –> Lesung! E20150421_224333-11_zpsjb8lmepe.jpg~originalintritt frei

Buchvorstellung mit Florian Ludwig.

Was haben Tennis Borussia, die Mobile Altenpflege seit der Gesundheitsreform, die Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit, die besetzten Häuser der Neunziger, praktizierter Antifaschismus und vergessene Monatskarten gemeinsam? Nun, sie sind alle Bestandteil des überaus gelungenen, weil pointiert daherkommenden Lebenszwischenfazits von Florian Ludwig. Die “Fußfesseln” sind Florians Erstlingswerk. Ein Buch für die Revoluzzer von gestern, die Normalos von heute und die Spießer von morgen.
Der Autor wurde 1972 in Brandenburg geboren, Kindheit unauffällig überlebt. Anfang der Neunziger erst Übersiedlung nach Potsdam, später Ostberlin. Hausbesetzer und Karriereverweigerer, Ottonormalverbraucher und Bildungsproll, als Fleischfresser und Phantast, als Leseratte und Randalespanner…

 unnamedab 23:00 Uhr –> Party! 3 – 5€

BJÖRN PENG
soundcloud.com/bjoernpeng

INGLORIOUS BASSNERDS
soundcloud.com/inglorious-bassnerds

Raus auf die Straße und rein in die Baracke.
Die Welt gerät aus allen Fugen und wir rütteln trotzdem am Fundament.
Wenn kaputt – wir raven!
Mit Bass, Glitzer und ordentlich Flüssignahrung verwehren wir uns der gängigen Realität.
Wiederholung als Dauerprogramm.
Aber wir garantieren: nen ordentlichen Schädel und sinn.lose Verwüstung….

Der Gewinn der Party dient dem Erhalt des Selbstverwalteten Zentrums. Infos zu diesem wunderbaren Projekt gibt es hier:

zentrum.blogsport.eu

Wir passen auf uns auf und verzichten auf sexistisches und rassistisches Verhalten!

30.04 – GRENZFREI SOLIPARTY

134345_913589001996037_8900874795961539073_oAm 30. April wollen wir euch herzlich dazu einladen mit uns in der Baracke zu Basteln, zu Essen und zu Tanzen.

Ab 15 Uhr
wollen wir Stencils machen und Transpis malen. Wer noch Materialien (vor allem Farben) und kreative Ideen hat, darf diese gerne mit- und einbringen.

Gegen 19 Uhr
wird es etwas zu Essen geben.

Ab 21 Uhr
gibt es dann elektronische Tanzmusik. Folgende DJs sind dieses Mal dabei:

Marcant (Elektro)
DJ Popeye (Drum´n´Base)
Postmen (Powerambient/ Preacid)

Den Eintritt bestimmt ihr selbst (wir empfehlen 3-5€ ;)). Alle Einnahmen fließen in aktuelle Projekte der Gruppe. Kommt vorbei und unterstützt uns.

29.04 – KRYPTOPARTY

flyr_pstr_web1Hallo Freund*innen des Internetz!

Die Fachschaften Politik & Soziologie präsentieren euch ihre waschechte und fast eigene Kryptoparty in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des CCC Köln.

Mooooment – Was istn des überhaupt?

Wie schon viele von euch spätestens seit den Snowden-Enthüllungen mitbekommen haben, ist es heutzutage schier unmöglich seine Informationen im Netz vor lokalen oder globalen “Intelligence”-Giganten, wie dem BND, GHCQ oder der NSA, zu schützen. Den meisten, ist es auch “viel zu schwierig” oder “nur was für Tech-Freaks”, den Agenturen ihre Aufgabe Informationen über dich zu sammeln um einiges schwieriger zu machen. Kryptoparties sollen Laien vom Gegenteil überzeugen.

Die Kryptoparty ist ein Workshop, in dem über Apps, Programme und Techniken aufgeklärt wird, die nicht nur einfach zu installieren und zu benutzen sind, sondern NSA und co. auch noch wirklich die Suppe versalzen. Gelernt wird wie mensch anonym surfen kann, seine USB-Sticks und Festplatten oder E-Mails verschlüsseln kann oder sicher chattet.

Das ganze läuft überparteilich und nicht-kommerziell, denn Privatsphäre ist ein Grundrecht!


Aber das ist uns gar nicht genug – wir wollen auch andere Projekte unterstützen, die Sicherheit im Netz für alle Menschen einfach zugänglich machen können.

Deshalb gehen die Einnahmen, der im Nachhinein stattfindenden Party an die Projekte TOR und TAILS, über die ihr euch auf dieser Website informieren könnt.


Wir freuen uns darauf mit euch zusammen zu lernen, unsere tägliche Kommunikation ein wenig sicherer zu gestalten! Kommt am 29.04 um 19:00 Uhr in die Baracke und bringt Laptop und Ladekabel mit!

http://kryptopartyfsms.blogsport.eu/

26.04 – Salon Féministe Vol. 5 Vollversammlungs Special

11096513_774649195983774_870289854626803751_oLiebe Salonist*innen!

Wir hoffen, ihr habt den Semesterbeginn gut verkraftet.
Falls nicht, dann entspannt euch doch einfach beim mitlerweile 5. feministischen Salon!

Diesmal mit Vollversammlungsspecial, zu dem wir alle Student*innen der Uni Münster (und alle anderen Frauen*, dieLust haben, jedoch nicht stimmberechtigt sind) einladen!

Ab 15.30 möchten wir, wie immer bei Kaffe und Pompons, mit euch ressümieren, was wir in den letzten Semestern gemacht haben und besprechen, was noch kommen soll. Ob ihr noch moralische oder finanzielle Unterstützung für Projekte benötigt, euch in die Arbeit am Frauen*ref einbringen wollt oder euch vielleicht auch etwas Konkretes an der Uni ankotzt – bring your Ideas and Kritik! Außerdem wählen wir die neuen Referent*innen, wer also schon immer mal Lust hatte in den Frauenreferats-Kosmos zu schnuppern, hat jetzt die Möglichkeit!

Um 17 Uhr startet dann wie gewohnt der Salon, eingeladen haben wir diesmal Anike Kräemer von der Ruhruniversität Bochum, zum Thema:

Intersex*: die unsichtbar gemachten Geschlechter oder die Folgen der Zweigeschlechtlichkeit.

“Die Norm der Zweigeschlechtlichkeit ist allgegenwärtig. Es gibt Damen- und Herrentoiletten, Spielzeug für Mädchen oder Jungen, es gibt sogar Grillgut, das für Männer respektive Frauen sein soll. Doch was ist Geschlecht eigentlich und wie wird es konstruiert?
Zudem ist die Idee der Zweigeschlechtlichkeit und auch die Kritik daran nicht nur theoretisch. Die Folgen eines Verständnisses vom weiblichen und männlichen Geschlecht führen zu Gewalt gegen Menschen die nicht in das binäre System eingeordnet werden können. Noch heute werden so genannte “geschlechtsvereindeutigende” oder “geschlechtszuweisende” Operationen an Babys und Kleinkinder durchgeführt. Die Auswirkungen sind weitreichend und tragisch. In diesem Vortrag soll es darum gehen dem Phänomen der Zweigeschlechtlichkeit vor allem in Bezug auf biologistische Vorannahmen auf den Grund zu gehen, diese kritisch zu beleuchten und aufzuzeigen, welche konkreten Auswirkungen die Vorstellung von Geschlecht in der Praxis bei Intersexen hat.”

Im Anschluss wird die Kampagne “Dritte Option” einen kurzen Einblick in ihre Arbeit geben. Sie erkämpft derzeit einen dritten Geschlechtseintrag, um Raum und Sichtbarkeit für alle Geschlechter jenseits der Kategorien Mann* und Frau* zu schaffen.
Ein ausführlicher Workshop mit der Dritten Option wird außerdem auf dem Buko-Kongress im Mai stattfinden.

Für den Salon gilt:
All Genders welcome!

*Es wird eine Kinderbetreuung geben*


Mehr Infos unter:

frauenreferatmuenster.wordpress.com

dritte-option.de

25.04. – AASEEPUNK 5 – SHIPS AHOY!, ABK, RASENDER STILLSTAND, TBA

FlyerAaseepunk5-1-smallMit dabei sind: Ships Ahoy, abk, rasender stillstand

und ein oder zwei tba!

Einlass 19 Uhr

Beginn 20 Uhr

Eintritt: 0-10 Euro

24.04.2015 | Damned Street Seventeen + We Could But We Won’t

tumblr_nmlgahyXny1sdwt4ro1_1280Damned Street’s back – all right!
Der Panda wird zwei Jahre alt und das wird gefeiert mit:


Damned Street Seventeen (Münster)
Ausnahmsweise kein neues Album, aber dafür eine ganze Batterie neuer Songs mit dabei. Wenn der Abend gut läuft, erscheint Album #3 ja vielleicht noch 2015. Wir werden sehen.

NEEDLE EXCHANGE (Berlin)
Haben ihr erstes Album mit im Gepäck auf ihrer ersten Show in Münster. Wir freuen uns und alle, die auf zum Beispiel FIDLAR stehen, sollten sich auch freuen.

We Could BUT We Won’t (Münster)
Passenderen Opener für diesen Abend kann es gar nicht geben. Minimal Dance Punk ,der schon die komplett ausverkaufte Baracke überzeugten konnte.

Nicht verpassen!

Eintritt 5-8 €
Beginn 20:00

https://www.facebook.com/events/847269975343145/

http://purpurgruen.tumblr.com/

18.04. – Punkbar: GLÜCK UMSONST + BENZIN FUNKE FREIHEIT

10360622_935202056499051_3763181425735368056_nPunkbar die Kneipe mit der extra Portion Punk.
Dazu ist der Eintritt kostenfrei und das Bier günstig.

Glück Umsonst (Punk // Köln)
https://www.facebook.com/GlueckUmsonst

Benzin Funke Freiheit (D-Punk // Soest)
https://www.youtube.com/watch?v=fi9fSC-_Ie4


Veranstaltungskalender

kalenderzum vergrößern klicken!

Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
am 10. Mai 2015 um 18 Uhr

Kontakt

barackemuenster@gmail.com

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln. Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird. Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@gmail.de


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.