Archiv für März 2012

Beartrap, Witch Cult

Am Ostermontag, den 9. April besuchen Beartrap (US) zusammen mit Witch Cult (UK) die Baracke im Rahmen ihrer zwei Monate andauernden Tour durch Europa. Zu hören gibt es hübschen Powerviolence in den schönsten Varianten. Lasst euch überraschen. Einlass ab 19:30 Uhr für die üblichen 5 Euro. Außerdem wird es vegane Snacks für wenig Geld geben. Mjam.

Schall ohne Grenzen in der Baracke

Bei Schall ohne Grenzen könnt ihr Münster den nötigen Schall verleihen! Die Alternativ Indie Minimal Elektro Party findet das erste Mal ganz nach dem Motto „Lasst mit uns die Osterhasen tanzen“ statt! Für alle die solche Musik lieben, ihr seid alle eingeladen in gemütlicher Aasee Atmosphäre mit uns zu tanzen. Für die richtige Mischung an Musik sorgen Feli aus Münster & Aleks aus Köln. Los geht es ab 22:00 Uhr.

Octopus Prime, Masons Arms

Nach eher punkgefärbten Terminen zuvor spielen am Mittwoch, den 4. April Octopus Prime zusammen mit Masons Arms in der Baracke. Anstatt eines Flyers gibt es ein paar Absätze zu den beiden Bands, um das Ganze schmackhaft zu machen:

Acht Tentakel, acht Musiker, Octopus Prime kommt aus der Tiefsee um euch mit seinem Submarinem Reggae Rock mit auf seine Reise durch die Strömungen der Musik zu nehmen. Während auf der Oberfläche der Müll der Massenproduktion treibt, zieht der Octopus seine eigenen Kreise durch die Tiefen des musikalischen Ozeans.

Relaxte und tanzbare Offbeats, eine treibende Rhythmussection mit dreckiger Orgel, ein dreiköpfiger Bläsersatz und deutscher Gesang: Inspiriert vom Reggae- und Soulsound der 60er Jahre mischen Masons Arms Tradition mit modernem Sound zu einer Reggae- und Skamischung, aus der immer wieder ihre Punkrockwurzeln herausschimmern.

Los geht es ab 19:30 Uhr und nach dem Konzert darf wohl ruhig weitergetanzt werden.

Modern Pets, Neon Bone

Montage sind auch Konzerttage! Daher spielen am 2. April Modern Pets auf ihrer Europatour zusammen mit Neon Bone in der Baracke auf. Zu verdanken ist. Zu verdanken ist das Ganze mal wieder ND12 und nun die harten Fakten: Einlass ab 19:30 Uhr, 5 Euro Eintritt, Bier für den guten Preis.

Schrammelpunkabend mit Ludger und Ships Ahoy!

Man sollte meinen so ein dicker Metalfreitag sei nicht genug, da kommt am Samstag, den 31. März direkt das nächste Konzert in der Baracke daher. Es spielen Ludger aus Hamburg zusammen mit Ships Ahoy auf. Falls der Name Ludger niemanden der Lesenden etwas sagt, so sei erwähnt, dass es sich um das Nebenprojekt von Kevin Hamann aka Clickclickdecker und Leuten von Peters, Herremagazin und Juri Gagarin handelt. Namedropping muss ja sein. Für schmal 4 Euro geht es ab 19:00 Uhr mit veganer Vokü los. Da bleibt kein Auge trocken.

New World Depression Records Release Show + Troops Of Doom,Ken Murnett

Nach einem sonnigen Wochenende inklusive schöner Barackentermine geht es dieses Wochenende passend weiter. New World Depression veranstalten am Freitag, den 30. März anlässlich ihrer neuen EP The Storm Is Coming eine Record Release Show zusammen mit Troops of Doom aus den Niederlanden und Ken Murnett. Los geht es ab 20:15 Uhr für schlappe 5 Euro inklusive der neuen EP und zum Abschluss gibt es eine Aftershowparty mit DJ Dr. Jan Hardcore.

Betonbeats & Bunkerbands – Benefizkonzert für den Schützenhofbunker

Etwas kurzfristig findet am Freitag, den 16. März ein Benefizkonzert für die Proberäume im Schützenhofbunker mit einigen hauseigenen Bands statt. Insgesamt proben dort rund 30 Bands, die ab dem 1. April auf der Straße stehen, denn der alte Hochbunker soll ohne Alternativen abgerissen werden. Mit dem Konzert in der Baracke wollen die dort angesiedelten Bands ein Zeichen setzen und hoffen das Schlimmste zu verhindern.

Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn dann um 19:30 Uhr und der Eintritt ist frei. Alles weitere gibt es bei facebook.


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
14. 05. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln. Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird. Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net