19.1. – Microphone Mafia + Chaoze One

32322_426005207454153_1871160552_nSunimar und ND12 präsentieren euch am Samstag, den 19. Januar nach 6 Jahren den glamourösen Abgang des Bio-Klamottenlabels aus Münster. Mit von der Partie sind die Microphone Mafia aus Köln und Chaoze One aus Mannheim. Los geht es bereits um 18:00 Uhr mit der Filmvorführung von The Furious Force Of Rhymes, danach Konzert und Party. Prost!

Microphone Mafia
Kölsche Hiphop Original seit 1989! Rap mit Sinn und Verstand, Texte auf deutsch, türkisch, italienisch und neapolitanisch. Signore Rossia, Asia und DJ Ra haben in den vergangen Jahrzehnten mit den unterschiedlichsten Musiker/innen kooperiert – von Anarchist Academy und Äi-Tiem über Jazzkantine und BAP bis hin zu Esther Bejerano, einer Überlebenden des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz.

Chaoze One
Früher hieß das Conscious Rap. Hochpolitischer Hiphop seit 2000. Geistige Verwandtschaft und reale Freundschaft mit Anarchist Academy, Callya, Meditias, Lotta C und natürlich der Mafia. Alle zusammen nahmen 2009 unter dem Namen La Resistance ein Album auf, mit dem sie auch ausgiebig tourten. Außerdem hängt sich Chaoze für Viva con Agua rein, reiste für die Brunnenbauer unter anderem nach Uganda und nahm dort mit lokalen Musikern einen Track auf.

Advertisements

0 Responses to “19.1. – Microphone Mafia + Chaoze One”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
02. 07. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, anti-muslimischen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net

 


%d Bloggern gefällt das: