Archiv für April 2014

10.05. – Vorvan + Annotation + Pragmatic

10308287_859636184053718_6655540887985415507_n

Vorvan
http://vorvan.bandcamp.com/
 
Annotation
www.annotation.blogsport.de
 
Pragmatic
http://pragmatic.bandcamp.com/

Soli-HC Show vom feinsten!

 
Beginn: 20 Uhr

09.05. – DAS GISELA FESTIVAL

10268156_10203875988405695_610820693_nDISCO HALT:
Das sind 7 Musiker aus Münster, die es sich zum Ziel gesetzt haben, tanzbare Musik zu machen, ohne sich dabei an einem Genre festzuhalten. Der Spaß und ein groovige Live-Performance stehen im Mittelpunkt. Die erfahrenen Bandmitglieder, teils schon international unterwegs gewesen, kommen aus verschiedenen musikalischen Hintergründen und bringen so eine Vielfältigkeit auf die Bühne, die von Pop, Rock über Funk bis hin zum Reggae reicht. Eben diese Unterschiede treiben die Kreativität und das Zusammenspiel der Band voran. So mischen sich fette Gitarrenriffs, eingängige Bläserlinien und spacige Synthies zu funky Grooves und melodiösen Texten und ergeben ein gelungenes Ganzes: Disco Halt!
soundcloud.com/discohalt
INDIGO:
Das ist die Musik, die dich zum Tanzen bringt wenn du gute Laune hast und Beats, die dich zum Toben bringen wenn du wütend bist. Das sind Texte, die dich Treffen wenn du traurig bist und die Riffs, die dich wieder aufstehen lassen wenn du nicht mehr kannst. Kurzum, Indigo ist Musik für jeden. Von Freunden für Freunde. Punkt.

SUVENT:
Man hört Suvent und jeder
fragt erstmal: „Was bedeutet das?“
An diesem Punkt würden andere Bands ihren Duden raussuchen und die wildesten Deutungen einen an den Kopf werfen.
Bei uns ist alles anders. Auch das. Suvent bedeutet…nichts. Es klingt gut und man soll sich anhand der Musik ein Bild von uns machen.
„Was macht ihr für Musik?“, ist dann die nächste Frage. Hier waren wir uns lange nicht einig was genau das für eine Musikrichtung wir dann angeben. Wir spielen Punk, Metal, Rock, Alternative,… also Stromgitarrenmusik. Genauer können wir es nicht sagen. Wollen wir auch nicht. Kommt vorbei und sagt uns was ihr denkt was wir machen.
Was wir aber sagen können: Suvent macht Spaß und ist ein
Garant für ein gutes Konzert seit 2010.

ABRAMOWICZ:
Was kommt dabei raus, wenn sich 5 Typen Mitte 20 in Hamburg finden, die von der Geburt neuer Indie-Sterne im Molotow bis zu Touren mit Singer-Songwritern im mexikanischen Hinterland schon so ziemlich alles gesehen haben: eine kritische Bestandsaufnahme der heutigen Gesellschaft, die das Wir über das Ich setzt. Das dies nichts neues ist, weiß jeder, der sich schonmal mit Punk beschäftigt hat. Neu hingegen ist die Art, wie nordische Melancholie mit uramerikanischer Rockmusiktradition kollidiert und zu einem Melting Pot der Ideen wird: ABRAMOWICZ.

SMOKING VINO:
Versuch nicht den Namen zu verstehen. Merk ihn dir einfach! Denn erklären kann man Smoking Vino eh nur schwer. Während die Mitglieder der vierköpfigen Band aus den verschiedensten Musikgenres, von Punk bis Jazz, kommen kann man Smoking Vino nur schwer einem Genre zuordnen. Das Einzige was man sicher sagen kann ist: Smoking Vino macht Spaß. Live ziehen die Jungs eine Show ab die zwischen Bodenständig und Episch schwankt, wobei die Performance nie zu glatt oder gar gewöhnlich aber auch nicht unbedacht oder zu improvisiert wirkt.

Es wird auch noch einen kleinen Poetryslam geben, den ihr sehen müsst! Sein richtiger Name ist Niklas, doch wir nennen ihn den Griechen.

Beginn: 18 Uhr

05.05. – 11.05.: Themenwoche der Fachschaften Politik & Soziologie

1506793_490305124426359_3900889078461878252_nWas haben Peak Oil, Klimawandel, Welthunger und vergleichbare Themen für Ursachen, Gemeinsamkeiten und Folgen auf globaler und lokaler Ebene? Was gibt es für Strategien, um den allgegenwärtigen Krisenherden zu begegnen? In welcher Verantwortung stehen Staaten, Initiativen, Entscheidungsträger, Konzerne – und vor allem Mensch selbst?

Wir, das sind die Fachschaften Politik und Soziologie, möchten uns vom 05.05. -11.05.2014 eine ganze Woche in der Baracke diesen Themen widmen.

Eine ganze Woche, die mit Vorträgen, Workshops, Filmen, Diskussionen, Urban Gardening, Partys, kreativem Aktionismus und vielen anderen Organisationsformen gefüllt ist.

Je vielfältiger, desto schöner.

Auf unserem Flyer seht ihr das Programm, weitere Informationen hier:
Buntes Netzwerk

03.05. – Konzert: BUFORD T. JUSTICE + SHORT CIRCUIT + FRESSE + DIE BESCHMIERTEN

577116_289609211170448_111393809_n Mit
BUFORD T. JUSTICE
SHORT CIRCUIT
FRESSE
DIE BESCHMIERTEN  
SPECIAL GUESTS…
 
GRILL: ca 14-20h steht der grill mit kohle und zubehör bereit. wer will bringt sich was zu essen mit. gerne auch (salat)spenden für die allgemeinheit.

02.05. – Systemgefickt.

Systemgefickt_Mai_2014_Dina6Wer sich politisch engagiert, läuft häufig Gefahr vom System „gefickt“ zu werden. Obwohl sie oder er für eine gute und gerechte Sache eintritt, beispielsweise gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit oder für Demokratie und Meinungsfreiheit, kann auch mal was schief gehen; Gerichtsverhandlungen gehen verloren und hohe, oft finanzielle Strafen drohen den Betroffenen.So erging es auch Jörg. Nachdem bekannt wurde, dass an der Uni Münster bei einer Wahl des Studierendenparlaments Unterschriften vom vermeintlichen Kandidatinnen und Kandidaten gefälscht worden waren, um deren Wählbarkeit „zu gewährleisten“ setzte er sich für Aufklärung des Skandals ein, verlor aber schließlich einen wichtigen Prozess, so dass nun Gerichtskosten von bis zu 5.000 Euro auf ihn zukommen werden. Alleine kann er das nicht zahlen.

Die auftretenden Künstler und die OrganisatorInnen von „systemgefickt“ wollen „Strafen, die durch das richtigen Handeln“ entstehen, abfedern, Engagement fördern und zur politisierten Tat ermutigen. Politisch Aktive sollten nicht allein im Regen stehend zurückgelassen werden.
Dem halten wir das Prinzip der Solidarität entgegen!

Wenn die erste Ausagbe von „systemgefickt“ erfolgreich sein sollte, werden wir die Feier für weitere politisch Aktive fortsetzen! Vorschläge könnt ihr schon jetzt einreichen:
Kontakt: mail(at)ufafo(dot)ms

01.05. – Konzert: Portree + Nastypack + Jan.Tenner

UnbenanntPortree: Neue Band aus Münster/Osnabrück/ Berlin mit Leuten von Idle Hands, Dramamine, Duesenjaeger. 90’s Indie. Demo Tape kommt passend zur Show über Grabeland. 
 
Nasty Pack: Wellness Hardcore Punk mit Melodie aus Leipzig 
www.nastypack.bandcamp.com
 
JAN.TENNER: Sci-Fi Emopunk aus Hannover
www.jantenner.bandcamp.com/
 
Geht pünktlich um 17 Uhr los, damit die Gewillten danach Descendents im Skaters Palace abgreifen können. Im Gegensatz zu Milo und Co kostet der Spaß auch nicht mehr als 5 Euro…

30.04. – FLY IN DEN MAI. Zugvögel-Soliparty.

10251992_10152134639804748_5735607647864135368_nFlieg mit dem Verein „Zugvögel e.V.“ in den Mai und unterstütze damit sein Süd-Nord- Freiwilligenprogramm. Gemeinsam mit NGOs aus Ruanda, Ecuador, Uganda und Nepal organisiert unser Verein Freiwilligendienste in Deutschland für Menschen aus dem Globalen Süden und setzt sich kritisch mit globalen Machtverhältnissen, Rassismus und so genannter Entwicklung auseinander.

Wir laden ein zu unserer Soliparty mit einem bunten Musikmix, ausgelassenem Tanz und Getränken zu fairen Preisen.

Musik: Electro Swing | Hip Hop | Balkan Beats | Reggae | Drum’n’Bass

Eintritt frei | Bier 1,50€ | Schnaps 1€

Mehr Infos zu uns findest Du unter www.zugvoegel.org.


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
02. 07. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, anti-muslimischen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net