08.05. – Antifakneipe „PIEN KABACHE“

dokument-1-seite00170. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Mit der Kapitulation am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Nazi-Deutschland war besiegt. Für die Überlebenden der Konzentrations- und Vernichtungslager, die Zwangsarbeiter_innen, die Antifaschist_innen und Nazi-Gegner_innen war der „Untergang“ des Nationalsozialismus die Befreiuung. Seitdem wird der 8. Mai von Antifaschist_innen als „Tag der Befreiung“ begangen. (siehe auch unsere Gedanken zum 8. Mai aus dem Jahr 2008) Auch in diesem Jahr wird es wieder ein umfangreiches Programm in Münster geben, dass das Gedenken an die Opfer mit der aktuellen Auseinandersetzung verbindet. Als Abschluss des Tages wird es eine Party in der Baracke geben.
Das Vorbereitungsbündnis hat einen Aufruf veröffentlicht, den hier lesen könnt.

Programm:

18:00 Uhr: Kundgebung
Ort: Gedenkstätte “Zwinger” an der Promenade

19:00 Uhr: Demonstration
“Deutschland? Nie Wieder! 70 Jahre Befreiung vom Nationalsozialismus”
Beginn: Gedenkstätte “Zwinger” an der Promenade. Doe Demo zieht zur Baracke in der Scharnhorststraße.

21:00 Uhr: Pien Kabache
Ort: Baracke, Scharnhorststraße 100

0 Responses to “08.05. – Antifakneipe „PIEN KABACHE“”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
am Sonntag, 04.12.2016 um 17 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln. Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird. Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net


%d Bloggern gefällt das: