25.09. – Konzert (Kissorkillshows): BLANK + RUINDE HANDS + GRIM VAN DOOM

12002576_638147299555073_1098680688026360515_o

Die nächste gute Hardcoreshow steht an: Wir freuen uns, euch drei interessante Hardcore-/Sludgebands präsentieren zu können. Am Freitag den 25. September werden RUINED HANDS (düsterer hardcore – hannover), BLANK (negativ hardcore – köln) und GRIM VAN DO

OM (sludge/metal – wuppertal) in der Baracke Münster auftreten.

RUINED HANDS werden an diesem Abend ihre 7″ – Single auf SANTA DIABLA RECORDS mitbringen. Einlass ist wie üblich um 20 Uhr und kostet 5

€. Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Der Abend wird von

SANTA DIABLA RECORDS, KISS OR KILL SHOWS und der AUTONOMEN ANTIFA RHEINE ver­an­stal­tet.
P.S.: wer Fac

ebook nutzt, kann auch hier klicken.

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der
Vergan
genheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.
Advertisements

0 Responses to “25.09. – Konzert (Kissorkillshows): BLANK + RUINDE HANDS + GRIM VAN DOOM”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
14. 05. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln. Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird. Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net


%d Bloggern gefällt das: