01.03. – Soliparty für die Hausbesetzungsbewegung

Wann: 1. März 2017 – 21:00
Wo: Münster, Scharnhorststraße 100

All My Friends Are Criminals 2

Wir laden euch ein zu unserer zweiten Auflage der Hausbesetzungssoliparty. In
den letzten 1 1/2 Jahren ist verdammt viel passiert in Münster. 5 Häuser
wurden besetzt und später geräumt. Begleitet wurde das von  Aktionen,
Demos, Partys, Krawall und leider auch von einer ganzen Menge Repression. So
wurden z.B. eine beachtliche Menge an Menschen mit Anzeigen und Prozessen
überzogen. Und das kostet richtig Asche. Abgesehen davon sind auch
Hausbesetzungen keine ganz günstige Sache. So lassen sich Glühbrirnen,
Generator und allerlei anderes Zeug leider noch nicht mit Luft und Liebe
kaufen.

Also: Sowohl die von Repression Betroffenen als auch die Bewegung braucht
Kohle. Lasst uns das zum Anlass nehmen uns mal wieder so richtig die Nacht um
die Ohren zu schlagen.

Für musikalische Untermalung sorgen:

DJ Mayday (Hip – Hop)

AVN (Techhouse / Techno)

Taler (Trap, Dn´B)
soundcloud.com/talerms

Zusätzlich werden euch unsere Getränkespecials, eine Tombola und leckeres
veganes Essen den Abend versüßen.

Wir öffnen um 21:00 unsere Tore und der Eintritt wird 0 € kosten.

Infos: squatms.blackblogs.org

Advertisements

0 Responses to “01.03. – Soliparty für die Hausbesetzungsbewegung”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
22.10.2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, anti-muslimischen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net

 


%d Bloggern gefällt das: