Archiv für Mai 2017

Woche vom 05. – 11. Juni:

05. 06. – Konzert (Tortuga Booking): Red Apollo w Außerwelt + Cosmic Radiation

28.05.Die Posthardcore/Metalinstitution Red Apollo ist auf Tour und macht Stopp in der Fahrradhauptstadt. Support kommt von den lokalen Post Black Metallern Außerwelt und den sludgigen Doom/Core Kollegen von Cosmic Radiation aus Emsdetten.
Die Tür geht um 18:30 für 5-8€ auf, die Bretter brennen ab 19:30
Wir freuen uns auf euch und die Bands!

 

08. 06. – Konzert (Autonome Antifa Rheine): Suicidas + Gloom Sleeper

Die AUTONOME ANTIFA RHEINE präsentiert: SUICIDAS aus Wien / Barcelona spielen großartigen melodischen Punkrock mit weiblichen / männlichen Wechselgesang. Erinnert an KAMI ADA mit mehr Melodie und ASSASSINATORS wenn sie spanisch singen würden oder an GENERACION SUICIDA. Auch wenn Namedropping hier absolut unnötig ist, hier sind Leute von RUIDOSA INMUNDICIA, BELGRADO und DESTINO FINAL am Start.

GLOOM SLEEPER spielen düsteren und melodischen Darkwave mit ordentlichem Punkfaktor. Geheimtipp!

20 Uhr / 5 Euro / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

 

09. 06. – Antifakneipe (Pien Kabache)

Zu sommerlichen Temperaturen findet unser nächster Kneipenabend statt, passend dazu gibt es Reggae und Punk, günstige Getränke und Tischfussball. Kommt vorbei!

20 Uhr / Baracke Münster / Eintritt frei / Alle Einnahmen fließen in antifaschistische Strukturen.

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

 

10. 06. – Konzert: Zunder // Lektion // Upper Crust

zunder-lektion-uppercrust-flyer2-DinA4queerZUNDER (Dirty Punk, Ex-Pestfest, Flensburg) + LEKTION (Punk, Leipzig) + UPPER CRUST (Punk/Thrash, Hamburg).
Zu ausgesuchten DIY-Bands gibt’s Getränke von multinationalen Konzernen wie AB-InBev („Beck’s“) und Dr. Oetker („Hansa“), von Familen-Unternehmen wie Oettinger („Glorietta Cola“) oder Loscher („Club-Mate“) und vom lokalen Independent-Anbieter Punkus Müller („Pinkus“). Dazu der legendäre MexiC4ner.
Präsentiert von C4 Road Kill Shows

 

11. 06. – Konzert: Floral Shop \ somme partel \ DiscoDamagedKids

18671422_2307457876146816_478679230522763683_oFloral Shop (Indie / Rock / Electronic \\ Münster / Mülheim / Köln)
https://www.facebook.com/floralshopmusic/

somme partel (Shoegaze / Psychedelic Rock / Dreampop \\ Münster)
https://sommepartel.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/somme-partel

DiscoDamagedKids (Indie / Synth Pop \\ Münster)
https://www.youtube.com/channel/UCIVgVYs9nCgMRCxLCWpqsqQ

Eintritt \ 3€ AK
Einlass \ 19:00 Uhr
Beginn \ 19:30 Uhr

Baracke
Scharnhorststraße 100
48151 Münster

Woche vom 29.05. – 4.06. :

31.05. – Konzert (Tobsucht): Half Sight // Giver // Worth

18033269_1477520465623337_3833153682331773278_nEndlich wieder GIVER in Münster! Dieses mal auf Tour mit HALF SIGHT aus Leeds (UK). Mit den lieben WORTH aus Bonn haben wir vor, dem Abend das melodic hardcore-Sahnehäubchen aufzusetzen.

HALF SIGHT (Leeds,UK)
https://www.facebook.com/pg/halfsightuk/
https://www.youtube.com/watch?v=2rOQcwDyssc

GIVER (Köln)
https://www.facebook.com/giverhc/
https://www.youtube.com/watch?v=kGmYCbgIGGk

WORTH (Bonn)
https://www.facebook.com/worthband/
https://www.youtube.com/watch?v=e23KaYOjZEY

 

01.06. Concerning Violence – Film + Impulsvortrag

 

18700224_1347385998691205_8867518853065508354_n

Die Vortrags- und Filmreihe „Postkoloniale Gegenwart“ der Fachschaften Politik und Soziologie geht weiter mit einer Filmvorführung von „Concerning Violence“.

Der Film inszeniert eines der bedeutensten antikolonialen Manifeste: Frantz Fanons „Die Verdammten dieser Erde“.
Regisseur Göran Hugo Olsson kombiniert hierfür Archivbilder von antikolonialen Befreiungskämpfer*innen aus Angola, Mosambik und Guinea-Bissau aus den 60er, 70er und 80er Jahren mit dem ersten Kapitel „Über die Gewalt“ des besagten Buches, gelesen von Lauryn Hill. Heraus gekommen ist ein beeindruckender Film, der es schafft die Gewalt des Kolonialismus darzustellen ohne dabei die Kolonisierten in eine Opferrolle zu verbannen, sondern gerade den antikolonialen Widerstand in den Mittelpunkt zu stellen.

 

02.06. – Konzert (kissorkillshows): Sievehead // Detergents // Abriss

18556252_760374194121498_5288103342089735079_nPunk! Punk! Punk!
Drei Mal Punk unterschiedlichster Bauart.
Eröffnen wird den Abend ABRISS aus Dortmund/Münster.
Der Name ist Programm.
Danach DETERGENTS aus Sheffield/Uk.
Gespielt wird klassischer,zeitloser Pogopunk englischer Prägung.
Und dann SIEVEHEAD, ebenfalls aus Sheffield/UK.
Melodisch, düster, tight. Mittlerweile wohl mehr als ein Geheimtipp.

https://www.facebook.com/abrisspunx/
https://spasticfantastic.bandcamp.com/album/abriss
https://detergents.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/sieveheadband/
https://sievehead.bandcamp.com/

Eintritt ab 5 Euro.
Kein VVK, nur Abendkasse.
Bier, Pfeffi, Sprudel.
Keine Arschlöcher!

Nach dem Konzert gibts Punk von Dj Jan Hardcore bis das Bier oben wieder rauskommt.
Oi!

 

03.06. – Party (Subtone Circus): Sound Discount in der Baracke

18422339_1161085744000037_3185927929965888559_oSubtone Circus lädt ein zum SOUND-DISCOUNT in der Baracke – Alles muss raus!

Die unzähligen DJ’s des Subtone Circus streiten sich für euch um die Plattenteller und bieten euch den besten Mix der schönsten Hits aus Dub, Dubstep, Future Bass, Roots, Beats, Funk, 80’s, HipHop und Yolo-Core bis zum Abwinken! Come in and find out!

MEHR BASS! Wir drehen die Subwoofer ordentlich auf und die Mitten und Höhen gleich mit! Mehr Frequenzen geht nicht!
MEHR BPM! Bis zu 180 Beats per Minute und mehr – so schnell kannst du deine Beine gar nicht bewegen!
MEHR BIER! Das König der Biere: Hansa Pils – die so schön hat geprickelt in meine Bauchnabel für sagenhafte 1,49 €!

★✩ Special: Long Aldi Ice Tea! Extra lang im Geschmack. ✩★

★✩ Eintritt zum Vorzugspreis von nur 2,99 € !! ✩★

SOUND-DISCOUNT – So billig wird’s nie wieder!

Kein Bock auf Rassismus, Sexismus, Homophobie und Ladendiebstahl!

Woche vom 22. – 28. 05.:

24.05. – Nachhaltiges Flying Dinner (BUNDjugend Münster):

 

Keinen Bock mehr auf Spaghetti mit Tomatensauce?
Lust, neue Rezepte und nette Leute kennenzulernen?

 

17917351_1225710397541506_202482959723648257_o

Reste-Essen, vegane Küche, saisonale Rezepte, Zutaten aus der Region, … All diese Ansätze für einen bewussteren Konsum von Lebensmitteln wollen wir in bester Gesellschaft bei unserem dritten nachhaltigen „Flying Dinner“ ausprobieren, schmecken und diskutieren. In kleinen Teams wird in verschiedenen Wohnungen jeweils ein Menübestandteil vorbereitet. Die Gruppe nimmt die Vorspeise gemeinsam in der Startwohnung ein und „fliegt“ für die Hauptspeise dann weiter zum nächsten gastgebenden Team. Zum Abschluss treffen sich alle Teams zum gemeinsamen Nachtisch-Buffet in der Baracke.

Die wichtigsten Infos zum nachhaltigen „Flying Dinner“:
Wann: 24. Mai 2017, Treffen in der Startwohnung ist um 18 Uhr
Gemeinsamer Nachtisch: ab 21 Uhr in der Baracke, Scharnhorststraße 100

Anmeldung bis 17. Mai 2017: http://www.bundjugend-nrw.de/muenster
Nach der Anmeldung erhältst du eine erste Bestätigungsmail. Die Adressen deiner Gruppe und alle weiteren Infos teilen wir dir zwei Tage nach Anmeldeschluss mit.

Alle Gänge müssen mindestens vegetarisch sein. Wenn du angibst, dass du dich vegan ernährst, wird es in deiner Gruppe auch ausschließlich veganes Essen geben.

Wenn du Fragen hast, wende dich gerne an uns:
muenster@bundjugend-nrw.de
https://www.facebook.com/bundjugendmuenster

 

26.05. – Konzert: Abest // Morast // Kavrila // Farson

 

16681664_1267098296707703_1643047168313713850_n

Abest – Post Metal/HC (Göttingen)
https://abest.bandcamp.com/

MORAST – Death/Doom (Ruhrpott)
https://morast.bandcamp.com/

Kavrila – Doom Punk (Hamburg)
https://kavrila.bandcamp.com/

Farson – Black Metal (Göttingen)
https://farsonofficial.bandcamp.com/

Abendkasse: 5-8€

 

27.05. – Party (Antifa Rheine): Reggae Nighter

 

A6.Neu

BAD KIDS ALLNIGHTER VOL. 2

Von Hamburg nach Münster könnte diesmal das inoffizielle Motto unseres Nighter sein, denn wir bekommen drei wunderbare DJ´s aus der Hansestadt zu Gast, die uns mit frühen REGGAE / SKA und ROCKSTEADY zum tanzen bringen werden.

Dj´s:
FRANK UPSETTER
JACQUELINE HYDE
COUNT CROPHEAD

Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Ort: Baracke – Scharnhorststr. 100
Einlass: ab 21.00 Uhr
Dj´s: ab 22.30 Uhr
Eintritt: gegen Spende

Orginal Artwork by Fahrradmod

Wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken.

 

28. 05. – Klamottentornado:

 

17759729_605037613018915_8326481000917725869_n

Make denim on denim great again!

 

 

 

 

 

Der Klamottentornado startet in die nächste Runde – noch bessererer und noch größer! Es warten wieder tolle Vintage-Sachen und viel viel Second-Hand-Kram auf euch, natürlich auch für Männer, also kommt mal raus aus euren Löchern!

Außerdem gibt es kühle Drinks, sweete Things, dicke Beats und hoffentlich wieder supergutes Wetter, damit ihr euch auf unseren Sofas am Aasee* die Sonne auf den unrasierten Pelz scheinen lassen könnt. Unser Buddy Mr Falafel ist natürlich auch wieder am Stizzel und verwöhnt euch mit veganen Köstlichkeiten aus dem Libanon, Inshallah!

Der Eintritt ist selbstverständlich frei!

Die Anmeldung für Indoor- und Outdoor-Stände ist ab jetzt über die Nachrichtenfunktion freigeschaltet! Wie immer gilt: Die Standkosten halten wir so gering und fair wie möglich.

Aktuell sind noch 3 Outdoor-Stände verfügbar! (Stand: 11.5.17)

Wir freuen uns richtig doll auf euch
euer sockeninsandalentragendes Klamottentornado-Team

________
Der Klamottentornado ist eine offene Veranstaltung für alle Menschen – außer die mit brauner und sexistischer Soße im Alu-Kopf. Refugees welcome! (English text below)

Die Baracke ist ein Safe Space: dort gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

*Mit dem Fahrrad ist die Baracke innerhalb weniger Minuten vom Stadtzentrum zu erreichen – ihr fahrt einfach links am Aasee entlang. Mit dem Bus fahrt ihr bis zur Haltestelle „Platz der Weißen Rose“, von dort sind es nur noch 30 Sekunden Fußweg. Mit dem Auto könnt ihr natürlich auch kommen, dafür einfach die Scharnhorststraße 100 ins Navi eingeben. Haltet Ausschau nach unseren bunten Kreidepfeilen!

Orga: Pia
Design: Jan; Mascha

________
The Klamottentornado fleamarket is back again – even better and bigger! Once again, great vintage things and lots of second hand stuff are waiting for you (men included!).
Also, we have cold drinks, sweet things, fat beats and (hopefully) great weather with lots of sunshine. Our buddy Mr Falafel is joining us again with vegan delicacies from the Lebanon.

The entry is free as always!

You can register for outside booths via private message here on facebook. Our rule as always: We try to keep the costs as low and fair as possible.

There are only 3 outdoor booths left! (status: 5/11/17)

The Klamottentornado is an open event for everyone – except for those with fascist or sexist thoughts. Refugees welcome!

The Baracke is a safe space without room for racism, sexism, fascism, homophobia, ableism, transphobia, antisemitism, antiziganism and other discriminating behavior.

*You can reach the Baracke by bike in a few minutes from the city center, just follow the Aasee on the left hand side. You can also reach it by bus (bus stop “Platz der Weißen Rose”) or by car (Scharnhorststrasse 100).

Woche vom 15. – 21.05.:

 

 

 

17.05. – Konzert (Tobsucht): CAVES // Blankets

17457899_1437191622989555_907019557315691655_n

I Don’t Care, I Don’t Care!
Außer, wenn CAVES nach Münster kommen.

CAVES machen melodischen Pop-Punk
CAVES überzeugen Freund*innen von RVIVR, Spraynard und Lemuria.
CAVES haben eine neue Platte dabei.
CAVES machen unheimilich viel Bock!
https://www.facebook.com/wearecaves/
https://caves.bandcamp.com/

 

Eröffnen werden BLANKETS mit lokalem Sweetpunk.
https://www.facebook.com/blanketsband/
https://blanketsband.bandcamp.com/

19:30 Uhr Einlass
20:00 Uhr Beginn
Eintritt: 5-8 €

18. 05. Film + Vortrag (Fachschaft Politikwissenschaften) : El Abrazo de la Serpiente (OmU)

18404078_1328433033919835_3216823365687437327_oUnsere Film- und Vortragsreihe „Postkoloniale Gegenwart“ geht weiter mit dem Film „El Abrazo de la Serpiente“ . Wir zeigen den Film im Original mit deutschen Untertiteln.

Der Film des kolumbianischen Filmemachers Ciro Guerra beklagt die Verbrechen des Kolonialismus, dabei steht der im Amazonasgebiet lebende Karamakate im Mittelpunkt der Handlung.

Vor dem Film wird es noch einen 10-20 minütigen Impulsvortrag geben, der eine Perspektive aus der dekolonialen Theorie auf die Geschehnisse im Film werfen wird.

Filmbeschreibung:
„Before he can become a warrior a man has to leave everything behind and go into the jungle guided only by his dreams. In that journey he has to discover completely alone, who he really is. Some get lost and never come back”

Karamakate, a warrior shaman and last of his tribe, transcends the worlds of men and seeks truth through their dreams. He alone knows how to find the mysterious and psychedelic Yakruna plant; for some it has life-saving properties, for others it is a commodity waiting to be exploited. Two scientists, in two different times with very different agendas enlist Karamakate on their individual quests in an epic adventure into the heart of the Colombian Amazon to find this mythical plant.

This Oscar nominated film is seen through Karamakate’s eyes and bears witness to the effects of colonialism, religion and the exploitation of rubber, that affect indigenous traditions and the environment to which they are inextricably linked.

“The film is inspired by the travel diaries of Theodor Koch Grunberg (1879–1924) and Richard Evans Schultes (1915-2001). These diaries are the only known accounts of many Amazonian cultures. This film is dedicated to all the peoples whose song we will never know.”
Ciro Guerra (Director EMBRACE OF THE SERPENT)

Hier gehts zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=vS73P3hZvPA

Der Eintritt ist frei und es gibt Limo und Bier zu fairen Preisen. Im Anschluss an den Film wollen wir gemeinsam noch ein bisschen diskutieren.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Dekoloniale Vorstellungen von Bildung“ wird am 24.5. stattfinden.

20.05. – Punkbar: Vengeance of Karma

18320644_1524415727577678_7482187333114478460_o

Punkbar im Mai, dieses Mal mit:

Vengeance Of Karma
(D-Beat//Kristinehamn//Schweden)
https://vengeanceofkarma.bandcamp.com/

 

 

 

21. 05. – AStA-Kino: FRIDA

 

18517975_1517825198274406_1052649636021527294_oWir laden euch ein, mit uns zusammen den Spielfilm FRIDA anzuschauen! Dort wird das Leben, Lieben, Leiden und Kunstschaffen der eindrucksvollen starken Künstlerin Frida Kahlo dargestellt. Kommt vorbei und bringt eure Freund*innen mit! Fürs Snacks ist gesorgt.

Woche vom 08. – 14.05:

10.05. – Konzert (Tobsucht): Mobina Galore // Joe Vickers

17493244_1437240362984681_7433210037457351604_o

Mobina Galore hatten schon immer das Gefühl, irgendwie nicht so wirklich dazuzugehören, doch ihr
neues Album „Feeling Disconnected“ ist ein guter Indikator dafür, dass das überhaupt

nichts schlechtes ist. Das kanadische Duo, bestehende aus Gitarristin & Sängerin Jenna Priestner und Schlagzeugerin Marcia Hanson hat sich seine Outsider-Attitüde zur Waffe gemacht und präsentiert auf
dem neuen Album eine Sammlung von explosiven Punk-Rock-Hymnen, die deine volle Aufmerksamkeit
verlangen.
https://www.facebook.com/mobinagaloremusic/?ref=br_rs
https://mobinagalore.bandcamp.com/

Mit dabei ist Joe Vickers, Singer Songwriter aus Drumheller/Kanada, hat schon einige Konzerte aufm Buckel und wird uns mit seinem Acoustic Folk verzaubern.
https://joevickers.bandcamp.com/

19:30 Uhr Einlass
20:00 Uhr Beginn
Eintritt 5-8€

 

12.05. – Antifakneipe „Pien Kabache“

18216559_1949423095292469_1984221550704848939_oDie nächste PIEN KABACHE findet am Freitag dem 12.05 statt. Ihr bekommt kühles Bier, Mate, Schnaps & Oldschool-Punk. Um 22 Uhr spielen wir eine Mitmach-Bühnen-Version von Game of Quotes. Wer die besten Zitat-Combos macht bekommt Schnaps aufs Haus. Die Einnahmen des Tages fließen an die Gruppe „Keine Stimme der AfD!“, welche der AfD in Münster auf die Nerven geht. Diese bringen auch ein Populisten-Dosenwerfen & ihre freshen Tiger-Beutel (5 €) mit. Falls die Sonne scheint werfen wir vielleicht auch den Grill an, also kommt rum!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet!

http://pienkabache.blogsport.de/
http://antifalinkemuenster.blogsport.de/
http://aka65.blogsport.eu/
http://antifarheine.blogsport.de/

 

13.05. Konzert und Soliparty

Wann: 13. Mai 2017 – 18:00
Wo: Baracke, Münster

Um 19:00 Uhr startet der Auftritt von Aminta. Ruhige Singer-Songwriter Musik,
zum Teil ein bisschen melancholisch. Aminta kommt aus Münster und hat
bereits im Alter von 14 Jahren gemeinsam mit einer guten Freundin begonnen,
Musik zu machen. Ihre Lieder stellt sie u.a. auf Youtube hoch (Channel:
singingnoone).
plakat

Ab 20:00 Uhr: Konzert von Leila Akinyi! Sängerin, Rapperin und Songwriterin
aus Köln. Leila Akinyis EP „Afro Spartana“ gibt’s zum Probehören z.B.
auf der Seite ihres Labels Melting Pot Music
(https://releasesmpm.bandcamp.com/album/afro-spartana-ep-digi).

„Wer hat Angst vor der schwarzen Frau? Mit ihrer Single „Afro Spartana“
hat die Sängerin und Rapperin Leila Akinyi ein ebenso lautes wie selbstbewusstes Ausrufezeichen gesetzt, das weit über die Hip-Hop-Szene hinaus Gehör gefunden hat. Dass sie die Vorschusslorbeeren verdient hat, beweist sie nun mit der „Afro Spartana EP“. Singen gelernt hat Akinyi im Gospel-Chor, doch ihre Attitude ist Hip-Hop.
Geboren in Mombasa und aufgewachsen in Köln, verbindet sie in ihrer Musik
Hip-Hop, Soul und Afro-Pop wie es niemand vor ihr gemacht hat. Leila Akinyi
hat nicht nur die Stimme und das Charisma, sie hat auch Haltung und Message.
Und sie schreibt Songs, die bewegen und berühren.“
(Melting Pot Music)

„Mit zwei EPs, sieben Video Singles und über 30 Auftritten (u.a. mit Megaloh, MoTrip, Chima Ede, Akua Naru oder Amewu) hat sich Leila Akinyi eine
starke Fanbase erspielt und zeigt jedes Mal auf Neue warum man sie ohne
Übertreibung Ausnahmekünstlerin nennen darf.“
(https://www.eventim.de/leila-akinyi)

Leila Akinyis Musikvideos findet ihr auch auf youtube, z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=xQTUw01bUVs&list=PLauq8a0boqz1wQj2rPVS2HqSHZiwND0gO&index=1

Eintritt: 5-10 €

Und ab 22:00 Uhr: Queerparty! * Eintritt gegen Spende *
DJ_anes Mayday (Hip Hop, Trap) und A trashical rrriotcat (Trash, Pop, Punk)

legen für euch auf der Afterparty auf. Die Einnahmen aus dem
Getränkeverkauf fließen vollständig in die Soliarbeit für Thunfisch und
Balu. Gegen die repressionspolitisch motivierten Urteile soll außerdem
Berufung eingelegt werden, wofür (nach Deckung der vorherigen Prozesskosten)
Geld gesammelt wird. Staat und Staatsanwaltschaft haben sicher nicht das
letzte Wort!

Mehr Infos (auch zu Spendenmöglichkeiten, falls ihr es nicht zur Party
schafft) findet ihr hier:
https://freethunfisch.blackblogs.org/
https://aaronbalu.blackblogs.org/

Geheimtipp, nur so lange das Essen reicht: Leckerste KüfA (=Küche für
Alle) vom exzellenten Koch-Kollektiv „Pfannenwende“ – gegen Spende.
Essen gibt es ab 18:00 Uhr, ehrlich gesagt rechnen wir damit, dass bis zum

Partybeginn alles verputzt wurde ; ) Also kommt frühzeitig rum, wir freuen
uns auf euch!

Weitere Infos unter:
https://ms-alternativ.de/event/leila-akinyi-%E2%80%9Emorgenk%C3%A4mpfer-tour-2017%E2%80%9C-queerparty
 


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
02. 07. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, anti-muslimischen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net