Archiv für Dezember 2017

18.- 24. Dezember

Weihnachtspause

Frohe Feiertage

Advertisements

11. – 17. Dezember

Dienstag 12.12: JEF Weihnachtsfeier

23722344_1936429916386641_8893163092914589304_n

„Es begab sich aber am zwölften Tage des zwölften Monats des Jahres 2017, als der Europa-Engel Lukas in der Baracke die frohe Europäische Botschaft verkündete. Als er gemeinsam mit seinem Gehilfen Santa Claude Wasser in Glühwein verwandelte, verstummten auch die letzen Euroskeptiker und sahen, dass es gut war…“

Die Jungen Europäischen Föderalisten Münster laden EUch zu ihrer großen Weihnachtsfeier in die Baracke ein. Willkommen sind alle JEFer und Freunde der JEF, alle Pro-Europäer, die uns einmal kennenlernen wollen, und natürlich auch jeder, der einfach nur für einen Glühwein oder ein leckeres Hansa-Pils in der Baracke vorbeischauen möchte!

Was erwartet Euch?

– Bier
– Glühwein
– Softdrinks
– Kuchenbuffet
– Ab 20 Uhr: Die größten Weihnachtshits der letzten 2017 Jahre
– Ab 23:00 Uhr: DJ Matteo
– Ab 00:30 Uhr: DJ Antoine
– Special Guests: Europa-Engel Lukas und Santa Claude

Kommt vorbei und stoßt mit uns auf Europa an und darauf, dass wir seit über 70 Jahren in Frieden und Freiheit Weihnachten feiern können! All we want for Christmas is EU!

—————

Die Jungen Europäischen Föderalisten sind als pro-europäische und überparteiliche Jugendorganisation in 32 europäischen Staaten aktiv. Die JEF Münster sind ein Kreisverband der JEF NRW e.V. und pflegen engen Kontakt zu den anderen Sektionen des Landes sowie zu ihrer Mutterorganisation Europa-Union Deutschland.

Wir setzen uns für ein offenes, demokratisches und gerechtes Europa ein und möchten kritisch, aber konstruktiv am Entwicklungsprozess der europäischen Integration teilhaben. Von der Notwendigkeit eines föderalen Europas sind wir überzeugt und versuchen daher auch auf regionaler Ebene, interessierte und engagierte Menschen zusammenzubringen. Dies tun wir über unsere wöchentlichen Stammtische, unterschiedliche Diskussions- und Vortragsveranstaltungen, Straßenaktionen und Kampagnen sowie bildungspolitische Arbeit mit jungen Erwachsenen.

www.jef-nrw.de/muenster
muenster@jef-nrw.de

www.facebook.de/JEFMuenster
www.twitter.com/jefmuenster
www.instagram.com/jefmuenster

Mittwoch 13.12: Erasmusabend + Glühweinsession der Fachschaften

24796781_1576050972462372_424738933534761745_n.jpg

Wir wollen euch von unseren Erasmussemestern erzählen:
Wie hat es mit der Anmeldung geklappt?
Wie viel Aufwand war es ?
Wie waren die Städte?
Wie waren die Unis?
Was war toll und was vielleicht nicht so

In lockerer Runde können wir gerne Fragen beantworten oder einfach nur von unseren Erlebnissen erzählen.

Wir freuen uns auf euch :).

Eure Fachschaften

Soziologie & Politik

Donnerstag 14.12: Poetry-Slam Abend

23472894_772144999657914_9071596968138509226_n

Ho Ho Ho!

Geschenke? Blöd! Familie? Neeeee! Leckeres Essen? Braucht auch keiner!

Wozu gibt es Weihnachten dann? Um sich an den geistigen Ergüssen von (Möchtergern?)-Poeten* zu laben und sich dabei mit Glühwein und Bier volllaufen zu lassen?

Schon besser!

Uhhh und was seh ich da? Ein Poetry-Slam zum Thema „Ausbeutung“. Why not?

Fast perfekt um die zeitliche Lücke zwischen Nikolaus und Weihnachten zu schließen, veranstaltet die Wirtschaftsethik-Initiative sneep e.V. Münster einen Poetry-Slam. Den sage und schreibe 2. (In Worten: Zweiten) einer in Zukunft Sagen umwobenen Reihe an allsemestrigen Slams.

Was erwartet euch also? Ein Poetry-Slam natürlich, was auch sonst?

Kurz und knackig:

Was? Poetry-Slam „Ausbeutung – Wohlergehen auf Kosten anderer?“

Wann? 14.12., Einlass: 18:30

Wo? Baracke (Scharnhorststr. 100)

Eintritt? Frei!

Sonst noch was?

Freut euch auf einen schönen Abend mit kreativen Texten unserer Slammer, einem Auftritt von Improvisorisch und günstigen Getränken.

Die ersten 10 Gäste bekommen einen Glühwein aufs Haus! Für Leute mit eigener Tasse/Becher ist der Glühwein günstiger!
Nach der Veranstaltung dürft ihr auch gerne noch für ein oder zwei Glühwein/Bier bei uns bleiben!

*Wer die herausragende Klasse unserer Slammer beanstanden möchte, meldet sich bitte nirgends. sneep e.V. Münster übernimmt definitiv keine Haftung für Witz, Poesie, Niveau oder Niveaulosigkeit.

-Die Veranstaltung ist barrierefrei.-

Freitag 15.12: Infovortrag mit KüFA und anschließender Soli-Party

24899821_1748578135174692_7833819451938790709_n.jpg

Seit mehreren Jahren besetzen Menschen den Hambacher Forst: dieser Wald wird seit etwa 40 Jahren von dem Energiekonzern RWE gerodet, um dort Braunkohle abzubauen. Von dem einst 5.500 ha großen Wald ist nur noch ein Zehntel übrig, denn jedes Jahr hat RWE die Erlaubnis 70 ha Wald zu roden. In den letzten Jahrzehnten wurden Tausende Menschen umgesiedelt und eine Landschaft, die geprägt von alten Dörfern, fruchtbaren Äckern und einem Eichen-Hainbuchen-Maiglöckchen-Wald ist, in eine Mondlandschaft verwandelt. Das muss gestoppt werden!!

Mit dem Ziel die Rodung des Forstes zu verhindern und den Braunkohleabbau durch RWE zu behindern haben Aktivist*innen im Hambacher Forst bisher schon über 30 Baumhäuser gebaut und somit Teile des Waldes besetzt. Dafür ist es wichtig, dass vor allem in der Rodungssaison genug Menschen vor Ort sind, um Bäume zu besetzen und Rodungen blockieren zu können.

Gerade vor wenigen Wochen wurde eine Klage des BUND Deutschland zurückgewiesen, welcher einen Rodungsstopp gefordert hatte, da in Gebieten des Waldes streng geschützte Tierarten leben. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat jedoch drei Tage später in höherer Instanz ein Rodungsverbot verhängt, bis das Oberverwaltungsgericht über die BUND-Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln vom 25. Oktober 2017 entschieden hat.

Wir wollen auf die Besetzungen im Hambi aufmerksam machen und euch informieren! Deshalb seid ihr herzlich eingeladen, am Infoabend teilzunehmen. Unsere Referent*in, welche*r selbst im Hambacher Forst lebt, wird Einblicke zur Situation vor Ort und Möglichkeiten zur Unterstützung geben.

Los geht’s um 17:30 mit gemeinsamen Abendessen/ KÜFA (gegen Spende, vegan!) , ab 19:00 startet der Vortrag!
Im Anschluss laden wir zum Beimsammensein bei Getränken und netten Gesprächen ein.

Sach- & Kleiderspenden:

Verschiedene Dinge sind im Hambacher Forst immer Mangelware. Wer gerne etwas beisteuern möchte, kann sich im untenstehenden Link informieren, was besonders gebraucht wird.

Es wird vor Ort die Möglichkeit geben, die Spenden zu sammeln. Neben Winterkleidung werden vorallem auch immer Koch-Öle, Gewürze, Baumarterial und Werkzeug (Hämmer, Nägel etc), Fahrradflickzeug, Batterien, alte Handys, Strinlampen, Aufbewahrungsmaterial benötigt.

https://hambacherforst.org/mach-mit/sachspenden/

Kommt vorbei und zeigt Euch solidarisch! Hambi Bleibt!

Samstag 16.12: Weihnachtsfeier der Pien Kabache

thumb-pkdezember

Wie im letzten Jahr findet die letzte Pien Kabache – Antifakneipe nicht am 2. Freitag, sondern am 3. Samstag im Dezember statt. Die Mädels und Jungs von der Punkbar Münster wollten gerne tauschen. Das machen wir doch gerne.

Also am 16. Dezember dann gemütliche Runde in der Baracke mit günstigen Drinks, Musik von Punk bis Reggae und vielleicht noch mehr Programm.

20 Uhr / Eintritt frei / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Der Abend wird von der An­ti­fa­schis­ti­schen Lin­ken Müns­ter, dem Arbeitskreis Antifaschismus 65 und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

P.S.: wer Facebook nutzt, kann auch hier klicken

Hinweis:
Mitglieder extrem rechter Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

 

4. – 10. Dezember

6.12 Vortrag „Arm & Vegan“ des FiKuS-Referats. Anschließend Soli-Party für Arbeiterkind.de

24129539_1502298039852129_4349805516992963935_n

 

Arm und Vegan

Vegan ist Trend! Kein Wirtschaftssektor wächst so schnell, kaum ein Thema ist so präsent an den Küchentischen und Poetry Slams dieser Welt. Doch ist diese ernährungsbezogene Bewusstseinsänderung eine Gesamtgesellschaftliche, oder eine Milieuabhängige?

Sind es immer rein persönliche Beweggründe sich vegan zu ernähren, kann mensch sich mit Hartz IV Regelsatz vegan ernähren, und sind es nicht nur ökonomische Verhältnisse die das Essensverhalten bestimmen?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, lädt das fikuS-Referat am 6.12. um 19 Uhr in der Baracke zu einem Vortrag, mit anschließender Diskussion ein.

Der Vortrag wird allgemeine und einführende Informationen zum Thema Veganismus vermitteln und dann Bezug auf das milieuabhänige Essverhalten nehmen. Zum Ende hin, wird die Frage erörtert, ob eine vegane Ernährung mit einem sozialen Bewusstsein Hand-in-Hand geht, oder nicht. Nach dem Vortrag wird es Raum für Fragen und Diskussion geben, in welchem themenspezifische Erfahrungsberichte herzlich erwünscht sind.

Alle Menschen, unabhängig ihrer Ernährungsweise, sind willkommen!

Mit solidarischen Grüßen

7.12 Lange Nacht der Bildung

23659687_1509088462520957_6225105759561199062_n

Die Lange Nacht der Bildung ist eine von den Fachschaften Politik und Soziologie organisierte Veranstaltung mit der wir das Vorlesungsverzeichnis ergänzen wollen. Es wird insgesamt 12 Vorträge in den Räumlichkeiten des Institus für Politikwissenschaft geben, die es sonst in der Regel nicht ins LSF schaffen. In der nächsten Woche veröffentlichen wir den genauen Zeitplan.

18:00 Uhr: KüfA
Ab 20:00 Uhr (bis 0 Uhr): alternatives Vorlesungsverzeichnis

8.12 Pien Kabache

9.12 Konzert: Dressed in Black

24131527_1809547059069911_7143221788523605343_n

Dressed In Black / Tobsucht Konzerte Auf den Punk gebracht

Joe McMahon (Gunner Records, Münster)

Vielen bekannt als Sänger/ Gitarrist von Smoke or Fire (Fat Wreck Chords) mit seinem Album auf Gunner Records:

https://joemcmahon1.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/joemcmahonmusic/

Polaroit (DIY, Hildesheim)

war dieses Jahr einen Monat lang am Stück auf Tour. Acoustic Punk aus Hildesheim!
https://www.youtube.com/watch?v=xsQXv0aIrFk

still afloat (DIY, Lennestadt)

Folk/Acoustic aus Lennestadt mit einem Punk Touch.
https://stillafloat.bandcamp.com/releases
https://www.facebook.com/stillafloat.music/

10.12 Salon Féministe
23376142_1522431294538890_4276309870395698377_n

Trans* und Elternschaft – Verhandlungen normativer Vorstellungen von Familie und Geschlecht

Es ist nicht sehr verwunderlich, dass es kaum Forschung über trans*Eltern gibt: Erst seit 2011 ist eine Zwangssterilisation für trans* Menschen nicht mehr Pflicht, sofern sie eine Personenstands- und Namensänderung wollen. Andererseits gab es in den letzten Jahren durchaus einige Publikationen rund um feministische Elternschaft. Die Perspektiven von trans* Eltern jedoch werden darin häufig marginalisiert und kommen leider immer noch viel zu kurz. Insbesondere wenn es um Elternschaft geht, sind die Biologismen nicht weit. Rix Weber interviewte Eltern, welche erst nach der Geburt der Kinder ihr trans* Coming Out hatten. In diesem Vortrag werden erste Ergebnisse der Forschung präsentiert: Es geht um Rollenanforderungen die sich ändern, Umgangsstrategien mit vergeschlechtlichen Anrufungen während der Schwangerschaft, Widersprüche um Selbstbeschreibungen (Der Mama? Die Papa?), um Kindeswohl in vermeintlicher Gefahr, Ansprüche an die Erziehung, und letztlich auch um Handlungsoptionen, nicht nur für Eltern. Rix Weber studiert an der Universität Göttingen im Master Geschlechterforschung und ist Elter* von zwei Kindern. Rix ist trans*aktivistisch und queer-feministisch unterwegs.

Kaffee und Kuchen gibt’s ab 14:30 Uhr, der Vortrag beginnt um 15:30 Uhr.


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
25.03.2018: 17.00 Uhr in der Baracke <3

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

Wir haben den Anspruch die Baracke möglichst frei von jeder Form persönlichkeits- und/oder gruppenbezogener Diskriminierung zu halten. Sollte dies ein mal nicht gelingen wendet euch bitte an die Theke oder schreibt uns eine Mail.  

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net

 

 

Advertisements