23. Dezember – 05. Januar

Pause!

Esst schön Weihnachtsbraten und genießt das Jahresende. Bei uns gehts im Neuen Jahr weiter…

 

Sonntag, 05. 01.: Öffentliches Barackenplenum

Beginn: 17:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Wir laden zum monatlichen Plenum ein. Alle Veranstalter*innen und jene, die es noch werden wollen, mögen vorbeikommen, um Aktuelles aus der Baracke zu hören, den Raum mitzugestalten und sich Veranstaltungstermine zu sichern.

 

 

16.-22. Dezember

Mittwoch, 18.12.: Glühweinabend (Fachschaften Politik & Soziologie)

Start: 20:00

 

Donnerstag, 19.12.: Jahresabschlussparty der Seebrücke
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Der Jahresabschluss steht vor der Tür!
**************************************

Ein Jahr wie eine Achterbahnfahrt – mit Höhen und Tiefen. Aber vor allem: vielen tollen Menschen und Begegnungen! Für so viel Zuspruch & Support wollen wir uns bedanken. Deshalb laden wir alle alten und neuen Freund*innen der Seebrücke ein, das Jahr bei Musik, Tanz & Stößchen mit uns ausklingen zu lassen.

Einlass, Glühwein und Konzerte ab 20h.
Party und Tanzbeinschwingen ab 23:15h.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Seebrückis

K O N Z E R T E :
*****************************

Ilse und die Schildkröte

Vor drei Jahren haben die Studis Rebekka, Jan, Felix und Janik die Band Ilse & die Schildkröte gegründet. Seitdem machen die vier zusammen Straßenmusik und sind auf Open Stages und Wohnzimmerkonzerten zu Gast. Zum Repertoire gehören Stücke quer durch alle Genres und mittlerweile auch eigene Songs. Dabei experimentieren sie gerne mit verschiedenen Instrumenten und probieren neue Sounds aus. Immer mit im Gepäck sind Saxophon, Gesang, Gitarre, Cajon, und Percussion.

facebook.com/ilseunddieschildkroete/

https://soundcloud.com/user-920743371

………………………………………………

Der Dachs

„Wenn sie wenigstens gut aussehen würden“
„Habt ihr nicht eigentlich Barackenverbot?!“

Diese Publikumszitate sind bezeichnend für die Sternstunden ihrer musikalische Karriere und haben den zwei emotional empfindlichen Seelen viel Kraft gekostet. Nun, nach vielen Monaten intensiver Selbstfindung und Therapie sind sie endlich zurück. Der verhaltensauffällige Hammer (1) Drummer, der sich immer noch keine richtige Ausrüstung leisten kann und dafür auf einer komischen Holzkiste herum trommelt, sowie der Sänger und Gitarrist, der klingt wie eine gequälte Erdkröte, – und daher nicht selten auch als der Bob Dylan Ostwestfalen-Lippes gehandelt wird, jedoch musikalisch von Bands wie Ton Steine Scherben, Analdonner oder Müllkackfuhr verdorben wurde – fassen wieder all ihren Mut zusammen, um die Songs vom Dachs zu präsentieren. Bei dem Dachs handelt es sich selbstverständlich um ein Säugetier, ein wütendes Säugetier um es genauer zu sagen, welches von einem großen Energiekonzern aus dem Wald vertrieben wurde und seinen Bau verloren hat. Nun streift der Dachs mit seiner Gitarre durchs Land und erhebt seine Stimme. Sie machen nicht nur Akademiker*innen Punk, sie sehen auch so aus. Freut euch. Live aus Ostwestfalen-Lippe: Der Dachs!

(1) Hamm (Westf.)(2)
(2) liegt auch in Ostwestfalen-Lippe

facebook.com/derdachsliedermacher

https://soundcloud.com/derdaxx

*****************************
P A R T Y :
*****************************

DJ Sylvie ( Hits! Hits! Hits! )

facebook.com/Turnschuhparty-687802224732135/?_rdc=1&_rdr

………………………………………………

Erich & Giacomo ( House / Funk / Minimal )

https://soundcloud.com/schlingeleric

https://soundcloud.com/jakob-pfaffenbach

 

Freitag, 20.12.: Entlastendes Jahresende – Party
Start: 22:00

https://mail.riseup.net/rc/?_task=mail&_framed=1&_mbox=INBOX&_uid=7271&_part=3&_action=get&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

Keen Stress vorm Fest, sondern besinnlos in die Festtage hineinfeiern lautet an diesem Freitag vorm Heiligen die Devise. Denn: Was gibt es schöneres als sich ein für allemal alle mal wiederzutreffen? Die große Frage „astrein oder nicht astrein?“ gilt es zu beantworten. Drum kommet beisammen und lasset die güldenen Pforten der altehrwürdigen Baracke betreten, um dieser Zusammenkunft zu huldigen und der Genüsslichkeit zu fröhnen. Die Vorzeichen stehen gut (Mars steht im Zeichen Widder und im ersten Haus) und die musikalische Untermalung wird euch aktief zu typisch westfälischen Tänzen nötigen. Thema Partyaszendenten.

Wir haben boqq und sind in freudiger Erwartung.

Wiederschauen und reingehauen,

Cya

LineUp (tbc)

Flögel

Flori W. b2b Wanja P.

Bolznoise

Shore Shots

Niqq Sander

 

Samstag, 21.12.: Punkbar mit Spitting Nails, Miami Death 2, Stich den Bullen ab

Beginn: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

Voll auf die Zwölf

Spitting Nails (Geballerpunk // Hamburg)
https://spittingnailshc.bandcamp.com/

Wo andere Haare auf dem Kopf haben sieht man bei Ihnen nur Nadeln glitzern. Die drei Hellraiser sind gekommen um mit ihren rasiermesserscharfen Zähnen alles in Fetzen zu reißen. Vergiss den Gruß der Vulkanier oder deine gehisste weiße Fahne, hier wird alles zu Muß gekaut also lauf um dein Leben und vergiss deinen Nachwuchs nicht. Das Lachen wird dir schon vergehen und wenn du Glück hast wirst du noch miterleben wie anschließend endlich Stille herrscht.

Miami Death 2 (Powerviolence // Hypezig)
https://miamideath2.bandcamp.com/releases

Die Sonne scheint unerbittlich, der Körper Kirschrot verbrannt und das Schirmchen im ausgetrockneten Cocktailglas hat schon Brandlöcher bekommen. Sonny und Ricardo machen kurzerhand rüber. Zum Glück gibt’s in Sassnitz einen adäquaten Hafen zum andocken. Von dort aus schlagen die Beiden sich durch in Ihre neue von Radioaktiven Regen verseuchte Wahlheimat Leipzig. Dank Tschernobyl sind nämlich hier die Butterkekse besonders günstig.

Stich den Bullen ab (D-Punk // Hypezig)

Die Bratwurstpunks atmen auf, Dank des neuen Tierquallabels darf jetzt auch ohne Betäubung an allen freilaufenden Tieren rumgemetzkert werden. Kurzerhand sind bei sämtlichen Onlinehändlern alle Rambomesser, Macheten, Schwärter, Streitäxte und Akkuschlagborer vergriffen. Positiver Nebeneffekt ist, dass ich mich seit dem auf Notwehr berufen kann wenn mir mal wieder einer im Weg steht und ich mit meinen Harvester leider leider keinen Platz zum ausweichen hatte, bei meiner täglichen Tour über Feld und Flur.

Wir dulden kein diskreminirendes Verhalten, wer sich nicht benimmt soll weggehen und da bleiben!

 

9.-15. Dezember

Mittwoch, 11.12.: Vortrag „Moderne Sklaverei und Menschenhandel“ & Soliparty für die GGUA (Kritische Jurist*innen Münster)

Start: 19:30

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s960x960/74911452_1448456461989654_8594587875532603392_o.jpg?_nc_cat=111&_nc_ohc=n5-_5bONp4cAQmkTrRn6e2RWx5STZ0c3Utan6qY40sMETlN8dY8GPe0Lg&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=9a47016d37878fe035252b23de60cd79&oe=5E7CD203

Soli-Party & Vortrag: Moderne Sklaverei und Menschenhandel – von Ursachen bis Opferbetreuung

Wir gehen in die siebte Runde!

Wie in den vergangenen Jahren auch, laden wir euch hiermit zur Soli-Party für die GGUA Flüchtlingshilfe ein!

Wann? Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 19:30 Uhr
Wo? In der Baracke (Scharnhorststr. 100)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Um 19:30 Uhr beginnen wir mit zwei spannenden Vorträgen:

Elisabeth Wegner, Referentin bei IJM – International Justice Mission, wird uns erst einen Überblick über Menschenhandel heutzutage geben und uns dann über verschiedene Formen der Modernen Sklaverei und Ansätze zur Bekämpfung aufklären.

Anschließend wird Regine Reinalda, Sozialarbeiterin bei der Mitternachtsmission Dortmund, uns einen Einblick in ihre Arbeit der Opferbetreuung geben und erklären, wie die Mitternachtsmission Opfern von Menschenhandel hilft.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ab 21:30 wird die Band Mädchenzimmer 3 die Bühne rocken , bevor die DJ*s wieder an den Reglern stehen.
https://www.facebook.com/maedchenzimmer3
Für Getränke, inklusive selbstgemachte Kurze, ist natürlich gesorgt.
Es wird ein Fest – wie immer.

Die Vorträge sind kostenlos, Eintritt zur Party gibt es gegen Spende.

Alle Einnahmen kommen der GGUA Flüchtlingshilfe zugute, mehr Infos hier: http://www.ggua.de/

Donnerstag, 5.12.: Back & Schnack – Weihnachtsfeier der Fachschaft KuSA
Start: 18:00

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen und Text

Die Weihnachtszeit ist da und damit auch unser traditioneller Back-und-Schnack-Abend alias die KuSA-Weihnachtsfeier!

Gemeinsam wollen wir also richtig leckere Kekse backen, 1-10 Glühwein trinken, (gute!) Weihnachtsmusik hören und viel vorweihnachtliche Freude verbreiten. Für den Teig, Glühwein und andere Leckereien sorgen wir! Also müsst ihr nur noch vorbeikommen und ordentlich Lust zum Teig ausstechen und naschen mitbringen. Natürlich wird’s wie immer (auch) veganen Plätzchen-Teig geben. Wir freuen uns aber, wenn sich noch die ein oder andere Leckerei oder Teigspende dazugesellt.

Bitte bringt Tassen mit und leere Brotdosen, damit übrig gebliebene Plätzchen mitgenommen werden können 🙂

Wir freuen uns, kommt vorbei!

 

Freitag, 13.12.: 5 Jahre Bündnis gg Abschiebungen – Podium & Feierei
Start: 20:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Wir werden 5 und feiern das im Rahmen der Pien Kabache:
Sei dabei bei Podiumsdiskussion, Kneipe, leckerem Essen und fulminanter Geburstagsparty mit super DJ*nes!

******************************
20.00 Uhr: Podiumsdiskussion
21.30 Uhr: Kneipe mit Essen und musikalischer Begleitung
22.30 Uhr: Geburtstagsparty
******************************

Wir starten um 20:00 mit der Podiumsdiskussion:
5 Jahre Kampf gegen Abschiebungen – Bilanz und Strategien der
Antira-Arbeit in Münster

In den letzten 5 Jahren, seit der Gründung des Bündnisses gegen Abschiebungen, hat sich migrationspolitisch viel getan. In der Welt und in Münster. Unsere Unterstützung von Menschen aus dem Kosovo, die aus der Landesunterkunft in der Wartburgschule aus abgeschoben werden sollten, stand zu Beginn vor allem im Fokus unserer Arbeit. Aus dem Westbalkan ist heute fast niemand mehr in Münster, das Thema Abschiebungen vom Rom*ja ist kaum noch ein Thema, es folgten Asylrechtsverschärfungspakete, der Sommer der Migration und schließlich der lang anhaltende Winter mit einer Schließung der Balkanroute, steigenden Zahlen von Todesopfern im Mittelmeer und von Abschiebungen durch immer enger werdende gesetzliche Rahmenbedingungen.

Das politische Ziel der Flüchtlingsbekämpfung das sich niederschlägt im „Integrierten Rückkehrmanagement“ in NRW, erhöhtem Druck auf Geflüchteten durch Grundrechtsbeschneidungen, alltägliches Racial Profiling, effektivere Umsetzung des Dublin-Systems, isolierte und unmenschliche Lagerunterbringung und vielen weiteren Sauereien.

Und trotzdem gibt es auch eine Solidarität mit und unter Geflüchteten, die sich nicht brechen lässt. Auch das haben wir als Bündnis gegen Abschiebungen in Münster immer wieder erfahren können: Es lassen sich Menschen zu Demos mobilisieren, Willkommensinitiativen versuchen sich gegen den Misskredit, in den sie immer wieder politisch versuchsweise gebracht werden, zu wehren, es gibt die verbindliche Motivation zum Aufbau einer Bürger*innen-Initiative zum Schutz vor Abschiebungen und vieles mehr.

Wie kann also eine antirassistische Politik sich angesichts der gegenwärtigen politischen Situation neu aufstellen? Welche Interventionen in Münster und darüber hinaus können politisch tatsächlich die konkrete Lebenssituation von Geflüchteten emanzipatorisch verändern? Wo muss es verstärkt einen Schulterschluss mit Akteur*innen wie der Klima-, feministischen oder Anti-Kriegsbewegung geben? Und wie kann Antira-Arbeit zu einem Feld antikapitalistischer und internationalistischer Auseinandersetzungen machen, die das Gesamte der Gesellschaft betrifft?

Diese spannenden und drängenden Fragen wollen wir auf einem Podium und mit euch gerne diskutieren. Auch, damit wir (mit euch) weitere 5 Jahre und darüber hinaus antirassistische Politik machen können.

Dann geht es weiter mit:
21:30 Uhr Kneipe, Essen und Musik
22:30 – 4:00 Uhr PARTY!

https://www.facebook.com/events/427945437897786/

 

Samstag, 14.12.: Konzert mit White Crane, Rowan Oak, Catapults

Doors: 18:30
Beginn: 19:30

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s720x720/76717571_3224458817624341_2259871719386775552_o.jpg?_nc_cat=109&_nc_ohc=EynuQSMZn8oAQnlPvCrBko22yVE8NkgIC3f1MED09mPyu_j8nu8sR48PA&_nc_ht=scontent-frt3-2.xx&oh=3bd009533b4f15bf6a1a0d9cffbabbee&oe=5E855C6F

Höret. Höret. Es ist nunmehr der Zeitpunkt gekommen, dass man die Veröffentlichung unserer neuen EP „the swaying kids“ (anbei vielen Dank für die bisher sehr positive Aufnahme derselben) auch jenseits der digitalen Welt ordentlich feiert.

Heißt: Wir versammeln uns am 14.12.2019 ab 19.00 Uhr in der altehrwürdigen Baracke zu Münster und ballern uns musikalisch weg und anschließend, so denn gewünscht, liquide den Brägen dicht. Mit dabei sind außer uns unsere kumpels von #catapults aus Oldenburg und #rowanoak aus Münster. Es darf getanzt, gesungen, gekuschelt und geschwoft werden. Anbei eine Zusammenfassung in visueller Form.

Kommet all und geht hernach wieder fort.
Amen.

 

2.-8. Dezember

Mittwoch, 6.12.: Antikolonialer Filmabend des AK Postkolonialismus

Start: 19:30

Donnerstag, 5.12.: Lange Nacht der Bildung (Fachschaften Politik & Soziologie)
Start: 18:00

Bild könnte enthalten: Text

Es ist wieder soweit:
Erneut laden wir euch ein zur Langen Nacht der Bildung im Ifpol!

Die Lange Nacht der Bildung ist eine von den Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie organisierte jährliche Veranstaltung, mit der wir das uns vorgelegte Vorlesungsverzeichnis um wichtige Themen ergänzen wollen.

Der Abend soll eine Plattform sein für neue Perspektiven, spannende Vorträge und interessante Diskussionen.
Dafür haben wir 19 Referent_Innen / Gruppen zu uns in das Institut für Politikwissenschaft an der Scharnhorststraße 100 eingeladen, die euch den Abend über begleiten werden.

Eingeläutet wird die Veranstaltung durch eine Küche für Alle um 18:00 Uhr in der Baracke nebenan. Wenn dann alle gut gesättigt sind, beginnen die Vorträge um 20:00 Uhr in verschiedenen Räumen des Instituts. Diese dauern jeweils ca. eine Stunde. Nach jedem Vortrag gibt es kurze Erfrischungspausen, in denen ihr die Möglichkeit habt, am Rahmenprogramm teilzunehmen oder euch diverse Getränke und einen kleinen Imbiss zu besorgen.

Aufgepasst: Der Workshop vom Frauen*streikbüdnis startet bereits um 18:40 Uhr im Raum SCH 100.4! 😉

Im Anschluss haben wir alle die Möglichkeit ab 24:00 Uhr den Abend gemütlich, auf das ein oder andere Kaltgetränk, in der Baracke ausklingen zulassen und über die Vorträge zu diskutieren.

Ein klitzekleiner Einblick bezüglich der Referent_Innen:

Ab 18:40 uhr
-> Frauen*streikbündnis: Streiken – wie geht das?

ab 20:00 Uhr
-> Gegengrau: UniQUEERsität
-> Phillip Hocks: Geschlecht zum Ankreuzen – außer binär nix los?
-> Wiebke Töpfer: Frauen in der Rechtswissenschaft
-> Zugvögel: Who the fck was Kaiser Wilhelm?
-> AK Verbindungsweges: Das 1×1 der Burschenschaften und Studentenverbindungen

Weitere Vorträge und Workshops von:
Perspektive Rojava
Judith Arnau
AK Geographie und Gek.com
UAEM Münster
DIG Münster
Destruktive Kritik

Viele weitere Namen, sowie auch eine Übersicht über die Themen, werden folgen…

Wie jedes Jahr sind wir sehr gespannt auf den Abend, freuen uns riesig auf euch und auf unsere Referent_Innen und können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht!

Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Liebste Grüße,
eure Fachschaften
Politikwissenschaft und Soziologie
Baracke, Scharnhorststraße 100

Freitag, 06.12.: Soliparty
Start: 22:00

 

Samstag, 07.12.: Deutschpunkdesaster mit Lokusschlonte, Die klebenden Pappkaplane, Bierkasse

Beginn: 19:00

Punk! Hansa nur ein scheiss Euro!