10.-16. Februar

Mittwoch, 12.02.: Semesterabschlussparty der Fachschaften Politik und Soziologie
Start: 22:00

Freitag, 14.02.: Pien Kabache mit Oust + Krush
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

OUST aus Amsterdam sind unterwegs. Krachiger Hardcore trifft auf rauen verzerrten Punk. Ballert alles weg! Auch aus den Niederlanden kommen Kru$h. Gegründet 1996 spielen sie eine Mischung aus Oldschool Crust und Grindcore. Top!

Anschließend gibt es den regulären Kneipenabend.

20 Uhr / Eintritt 5 – 8€ (nach dem Konzert umsonst) / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

If you are sexist, racist, homophobe or basically an asshole, you´re not welcome!!!

https://oustpunx.bandcamp.com/releases
https://row.home.xs4all.nl/krush/
https://barackemuenster.wordpress.com/
https://pienkabache.blackblogs.org/

Samstag, 15.02.: Punkbar mit Hetze // Dismalfucker split“12 release show & Stresstest
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

HETZE and Dismalfucker split LP RELEASEPARTY auf der Punkbar!!!

HETZE (Hardcorepunk // Antwerpen/Gent // Belgien)
https://hetze.bandcamp.com/

Harder, faster, Hetze. Hans Peter wird in Rente geschickt. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat schon angeklopft und beabsichtigt die 4 unter Vertrag zu nehmen nachdem die Produktivität des Wirtschaftsstandorts hierzulande von Jahr zu Jahr abnimmt. Dabei haben die einfach noch nicht gecheckt wer hier wen in den Arsch tritt, aber das werden sie noch zu spüren bekommen.

Dismalfucker (Actionpunk // Münster)
https://dismalfucker.bandcamp.com/

Passend zur Jahreszeit versprühen wir mal wieder schwarz graues Konfetti in der Baracke. Nein, nur im übertragenen Sinne. Wer hier den lustig gemeinten Dreck verteilt fliegt raus und bekommt die Hände abgehackt. Vorsorglich hat Markus schon mal seinen Hacker mitgebracht. Aber vermutlich wird der Ascheregen von der Bühne auch so schon für die passende Stimmung sorgen.

Stresstest (Punkhardcore // Duisburg )
https://stresstestpunx.bandcamp.com/track/d-i-y

Was auf den Teller kommt wird gegessen, sonst bleibst du hier bis heute Abend sitzen. Wer vermisst sie nicht die gute alte Kinderstube. Ab und zu mal eine tafeln ist auch noch drin, hat ja keinem geschadet. Hat sich meine Lehrerin auch gedacht, aber hey, aus mit ist ja schließlich noch was ordentliches geworden. Naja, wer zu letzt lacht, lacht am besten!

 

Sonntag, 16.02.: Salon féministe Vol. 32: Der Staat als Feminist? Kritik des staatlichen Feminismus
Start: 15:30
Kaffe&Kuchen: 15:00

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Text „Der Staat als Feminist? Kritik des staatlichen Feminismus DISKURSIV AACHEN“
Kita Ausbau, „familienfreundliche“ Unternehmen, Gleichstellungsbeauftragte, Eltern­ und Betreuungsgeld sind in aller Munde und werden sowohl in Parlamenten als auch am Küchentisch diskutiert. Es entsteht der Eindruck, dass der Staat der neue Verbündete im Kampf um eine Gleichstellung der Geschlechter geworden ist. Trotz aller „Bemühungen“ staatlicherseits ist weder eine formelle noch eine reale Gleichstellung in Sicht. Das ist kein Zufall. Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass mit den umgesetzten Strukturen und Gesetzen ganz andere Ziele als die Befreiung der
Frau angestrebt werden.

Im Vortrag wollen wir herleiten, welche Vermittlungszusammenhänge zwischen Kapitalismus, staatlicher Steuerung und der Konstituierung eines Geschlechterverhältnisses auf Kosten der Frau bestehen. Hierfür leiten wir historisch aus den unterschiedlichen feministischen Strömungen her, welche Teilaspekte sich vom Staat einverleibt wurden und in welchem Zusammenhang sie zur kapitalistischen Verwertungslogik stehen. Dabei wollen wir nicht nur bei einer Kritik verharren, sondern auf ihrer Grundlage herausarbeiten, wie ein Feminismus konzipiert sein sollte, der auf die Befreiung der Frau abzielt und diese in eine gesamtgesellschaftliche Befreiung einbettet.

Der Vortrag wird gehalten von Diskursiv Aachen und startet um 15.30 Uhr. Kommt gerne schon um 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen. Solltet ihr eine Kinderbetreuung benötigen, sagt uns gerne im Vorhinein per Mail an asta.frauenreferat@uni-muenster.de Bescheid.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s