24.-30. August

Montag, 24.08.: Vortrag mit Christian Schmacht: Sex Worker Antifa – solidarisch gegen TERFs und SWERFs
Start: 19:00
Keine Fotobeschreibung verfügbar.

***mit Anmeldung unter gegengrau@systemli.org***

*Was heißt das? *TERFs: Trans Exkludierende Radikal Feminist_innen;
*SWERFs: Sex Worker (Sexarbeiter_innen) Exkludierende Radikal Feminist_innen

„Das Zine SEX WORKER ANTIFA – solidarisch gegen TERFs und SWERFs ist ein
Debattenbeitrag und eine Orientierungshilfe für Leute, die sich
solidarisch mit Sexarbeiter_innen und/oder trans Menschen innerhalb von
linken und feministischen Spaces organisieren möchten. Es ist von mir,
Christian Schmacht, einem weißen, deutschen, trans Sexarbeiter
geschrieben und komplett aus meinem eigenen Hurengeld finanziert. In dem
Vortrag werde ich daraus vorlesen und eure Fragen beantworten. Es wird
auch die Gelegenheit für euch geben, erfolgreiche oder gescheiterte
Aktionen zu teilen und zu besprechen. Ich freue mich auf euch und denkt
immer daran: Kein Schwanz ist so hart wie das Leben :)“

Wann: 24.08.2020 19:00
Wo: Baracke (Kulturzentrum am Aasee)
Wie: Mit Anmeldung bis zum 19.8. an gegengrau@systemli.org. Wir haben
nur eine beschränkte Platzzahl, deshalb müssen wir eventuell losen.
Bitte meldet euch alleine oder höchstens zu dritt an. Ob eure Teilnahme
klappt schreiben wir euch am 20.8. Flüsterübersetzungen können wir wegen
Corona leider nicht anbieten. Vielleicht könnt ihr euch mit einer
Vertrauensperson gemeinsam anmelden.

Corona-Infos:
Es gibt eine beschränkte Platzanzahl. 1,5 Meter Abstand müssen
eingehalten werden. Sobald ihr euch von eurem Sitzplatz bewegt gilt es,
einen Mundnasenschutz zu tragen („Maskenpflicht“).
Wir müssen Namen, Adresse, Telefonnummer und Besuchszeitraum aufnehmen.
Diese Informationen liegen bei der Barackenorga und werden nur im Fall eines
Infektionsgeschehens eingesehen.

Wir denken, dass es selbstverständlich ist, dass Trans- und
Sexarbeiter_innenfeindlichkeit in diesem Raum nicht geduldet wird. Das
gleiche gilt für alle anderen Formen von Diskriminierung und
Menschenfeindlichkeit.

Der Vortrag wird von Gegengrau organisiert und findet in den Pride Weeks
statt

mehr über Gegengrau:
queerfems.blackblogs.org/

10. – 17. August

Donnerstag, 13. August

Liederabend mit Pauli und Gereon:

Pauli steht neben ihrem Musik-Lehramtsstudium leidenschaftlich gern auf der Bühne und tritt neben Musicalprojekten und Hochzeiten auch auf Open Stages auf, um dort ihre selbstgeschriebenen Songs zu spielen. Sowohl auf dem Klavier also auch auf der Gitarre fühlt sie sich wohl, wobei ihre Stimme versucht ihre Gedanken in Worte zu fassen. Ihre Musik ist eine Mischung aus Pop und Singer-Songwriter und spielt gelegentlich mit Jazzelementen.

Gereons erste Erfahrungen mit Musik liegen auf den Straßen des Ruhrgebiets, genauer in Bochum. Seit 3 Jahren tritt er mit eigenen Texten auf Straßen und Bühnen in Nrw auf und ist immer wieder Teil von gemütlichen Abenden in Kneipen, Theatern oder Wohnzimmern. Seine Texte handeln von seinen Freunden, dem Reisen, Erfahrungen mit plötzlichen Herausforderungen oder einfach kleinen und schönen Geschichten. Sein Instrument ist die Gitarre und die Mundharmonika und seine Musik beschreibt er selbst als Folk aus dem Münsterland.