Archive for the 'Sonstige' Category

13.06. – AStA Film: Noise and Resistance

Eine neue Runde der AStA-Filmreihe startet am Donnerstag, den 13. Juni mit der Dokumentation „Noise and Resistance“! Ein Mal pro Monat während des Semesters lädt der AStA zum gemütlichen Schauen kritischer Dokumentationen in die Baracke ein. Hier gibt es keinerlei  NTV-Material, sondern spannende Streifen zu interessanten Themen. Einlass um 20:00 Uhr, Beginn dann ganz bald und für umme!

Es geht auch anders. Kommerz, Kapital und Konsum sind keine unumstößliche Notwendigkeit unserer Gegenwart. Dass man mit dieser Meinung nicht allein sein muss, zeigen Francesca Araiza Andrade und Julia Ostertag in ihrem wütenden und mitreißenden Dokumentarfilm „Noise and Resistance“. Was manchen nur als Lärm und Störung gilt, machen sie als vitale Artikulation des Widerstands deutlich: Punk ist hier weder Modeerscheinung noch verstaubtes Relikt der Vergangenheit, sondern der lebendige Ausdruck eines Lebensgefühls.
Die beiden Regisseurinnen begeben sich mitten hinein in eine höchstlebendige und pulsierende, eine aufbegehrende und selbstbewusste Szene. Ob Hausbesetzer aus Barcelona, Antifaschisten in Moskau, niederländische Gewerkschaftskämpfer, die Aktivisten des englischen CRASS – Kollektivs, queere Wagenplatzbewohner aus Berlin oder Punkgirl-Bands in Schweden – immer ist die Musik eine kollektive Selbstbehauptung, ein vertontes Nein, dessen Losung „Do it yourself!“ zur lautstarken Internationale des 21. Jahrhundert geworden ist.
„Noise and Resistance“ ist eine inspirierende Reise durch Europas Utopia der Gegenwart, an subkulturelle Sehnsuchtsorte, wo aus Unabhängigkeit Gemeinschaft entsteht – und der beste Punk-Sound, den man seit Jahren gehört hat.

Advertisements

16.05. – AStA-Film: White Charity

Weiter geht es mit der AStA-Filmreihe am Donnerstag, den 16. Mai mit der Dokumentation „White Charity„! Ein Mal pro Monat während des Semesters lädt der AStA zum gemütlichen Schauen kritischer Dokumentationen in die Baracke ein. Hier gibt es keinerlei  NTV-Material, sondern spannende Streifen zu interessanten Themen. Einlass um 20:00 Uhr, Beginn dann ganz bald und für umme!

Werbeplakate von entwicklungspolitischen Organisationen wie ‚Brot für die Welt‘, ‚Welthungerhilfe‘, ‚Kindernothilfe‘ oder ‚Care‘ prägen das Bild auf Straßen, Plätzen, in Bahnhöfen und U-Bahnen in Deutschland. Sie haben einen großen Einfluss darauf wie in Deutschland schwarze und weiße Identitäten konstruiert werden. Der Dokumentarfilm analysiert die Spendenplakate aus einer rassismuskritischen, postkolonialen Perspektive.

‚white charity‘ stellt unterschiedliche Perspektiven vor: Ausgehend von den Spendenplakaten diskutieren Vertreter_innen von Hilfsorganisationen mit Wissenschaftler_innen über Entwicklungszusammenarbeit, koloniale Fantasien, Rassismus und Machtstrukturen.

‚white charity‘ ist eine exemplarische Auseinandersetzung mit Rassismus in Bildern, die weit über den entwicklungspolitischen Horizont von Bedeutung ist und unterstützt einen schärferen Analyseblick auf Bilder in kommerzieller Werbung, Print und TV.

27.04 – Akustik-Konzert & Grillen w/ Die Abstauber + Short Circuit + Dem Ahlers + Dem Burschi + DJ Surprise

Samstag, der 27. April beginnt gemütlich ab 14 Uhr mit Grillerei vorm Laden und mündet dann ab 18 Uhr in eine Akustik Show mit Die Abstauber, Short Circuit, Ahlers und Burschi. Danach geht es weiter mit ner DJ-Sause. Das Ganze für schlappe 5 Euro. Passt.

18.04. – AStA-Film: #unibrennt – Bildungsprotest 2.0

Am Donnerstag, den 18. April startet die AStA-Filmreihe des Sommersemesters 2013. Ein Mal pro Monat während des Semesters lädt der AStA zum gemütlichen Schauen kritischer Dokumentationen in die Baracke ein. Hier gibt es keinerlei  NTV-Material, sondern spannende Streifen zu interessanten Themen. Einlass um 20:00 Uhr, Beginn dann ganz bald und für umme!

Die erste Dokumentation trägt den Titel  „#unibrennt – Bildungsprotest 2.0“ und thematisiert die Ereignisse des Bildungsprotests, der 2009 mit der Besetzung des Wiener Audimax seinen Anfang nahm.  Hier der Trailer:

Frühstück des AStA Behindertenreferates

Geht das Semester zu Ende, heißt das für das wöchentliche Frühstück des AStA Behindertenreferates „Auf in den neuen Rhytmus“. Das Ganze findet in der vorlesungsfreien Zeit an folgenden Freitagen von 11 bis 14 Uhr in der Baracke statt: 01. Februar, 15. Februar, 01. März, 15. März 2013

01.02. – Metalmorphose

203605_311967558921527_1795681776_nAm Freitag, den 1. Februar steigt die erste Metal Ergo Sum Party des neuen Jahres in der Baracke in Münster! Und es bedarf nicht vieler Worte um klar zu machen, dass Ihr auf jeden Fall dabei sein wollt:
Freier Eintritt, ein DJ-Team, dass weiß, wie es Euch zum Moshen bringt, Bier ab 1,50, sowie Glühwein und MES-Shots für 1 Euro. Wenn Ihr vorab schon Musik-Wünsche habt, könnt Ihr sie natürlich direkt hier hinein posten!

Auf der METALMORPHOSE Party ist für alle Metalheads was dabei: Death-, Black-, Thrash-, Power- und Old School Heavy Metal.

21 Uhr ist Einlass. Eintritt Frei.

16.1. – VoKü und Glühweinabend

Am Mittwoch, den 16. Januar gibt es gleich zwei Veranstaltungen für euer Wohl!

14:00 Uhr Die Fachschaften Soziologie und Politik präsentieren euch mal wieder die VoKü. Garantiert vegan, garantiert gegen Spende erhältlich und garantiert super lecker!

20:00 Uhr Glühweinabend! Ja genau, für alle, die nicht genug bekommen können, und Lust haben mit uns die Glühweinreste zu vertilgen. Kein Eintritt, günstige Preise und bring bloß deine eigene Tasse mit.


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
10.06.2018: 17.00 Uhr in der Baracke <3

 

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

Wir haben den Anspruch die Baracke möglichst frei von jeder Form persönlichkeits- und/oder gruppenbezogener Diskriminierung zu halten. Sollte dies ein mal nicht gelingen wendet euch bitte an die Theke oder schreibt uns eine Mail.  

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net

 

 

Advertisements