10.-16. Februar

Mittwoch, 12.02.: Semesterabschlussparty der Fachschaften Politik und Soziologie
Start: 22:00

Freitag, 14.02.: Pien Kabache mit Oust + Krush
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

OUST aus Amsterdam sind unterwegs. Krachiger Hardcore trifft auf rauen verzerrten Punk. Ballert alles weg! Auch aus den Niederlanden kommen Kru$h. Gegründet 1996 spielen sie eine Mischung aus Oldschool Crust und Grindcore. Top!

Anschließend gibt es den regulären Kneipenabend.

20 Uhr / Eintritt 5 – 8€ (nach dem Konzert umsonst) / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

If you are sexist, racist, homophobe or basically an asshole, you´re not welcome!!!

https://oustpunx.bandcamp.com/releases
https://row.home.xs4all.nl/krush/
https://barackemuenster.wordpress.com/
https://pienkabache.blackblogs.org/

Samstag, 15.02.: Punkbar mit Hetze // Dismalfucker split“12 release show & Stresstest
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

HETZE and Dismalfucker split LP RELEASEPARTY auf der Punkbar!!!

HETZE (Hardcorepunk // Antwerpen/Gent // Belgien)
https://hetze.bandcamp.com/

Harder, faster, Hetze. Hans Peter wird in Rente geschickt. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat schon angeklopft und beabsichtigt die 4 unter Vertrag zu nehmen nachdem die Produktivität des Wirtschaftsstandorts hierzulande von Jahr zu Jahr abnimmt. Dabei haben die einfach noch nicht gecheckt wer hier wen in den Arsch tritt, aber das werden sie noch zu spüren bekommen.

Dismalfucker (Actionpunk // Münster)
https://dismalfucker.bandcamp.com/

Passend zur Jahreszeit versprühen wir mal wieder schwarz graues Konfetti in der Baracke. Nein, nur im übertragenen Sinne. Wer hier den lustig gemeinten Dreck verteilt fliegt raus und bekommt die Hände abgehackt. Vorsorglich hat Markus schon mal seinen Hacker mitgebracht. Aber vermutlich wird der Ascheregen von der Bühne auch so schon für die passende Stimmung sorgen.

Stresstest (Punkhardcore // Duisburg )
https://stresstestpunx.bandcamp.com/track/d-i-y

Was auf den Teller kommt wird gegessen, sonst bleibst du hier bis heute Abend sitzen. Wer vermisst sie nicht die gute alte Kinderstube. Ab und zu mal eine tafeln ist auch noch drin, hat ja keinem geschadet. Hat sich meine Lehrerin auch gedacht, aber hey, aus mit ist ja schließlich noch was ordentliches geworden. Naja, wer zu letzt lacht, lacht am besten!

 

Sonntag, 16.02.: Salon féministe Vol. 32: Der Staat als Feminist? Kritik des staatlichen Feminismus
Start: 15:30
Kaffe&Kuchen: 15:00

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Text „Der Staat als Feminist? Kritik des staatlichen Feminismus DISKURSIV AACHEN“
Kita Ausbau, „familienfreundliche“ Unternehmen, Gleichstellungsbeauftragte, Eltern­ und Betreuungsgeld sind in aller Munde und werden sowohl in Parlamenten als auch am Küchentisch diskutiert. Es entsteht der Eindruck, dass der Staat der neue Verbündete im Kampf um eine Gleichstellung der Geschlechter geworden ist. Trotz aller „Bemühungen“ staatlicherseits ist weder eine formelle noch eine reale Gleichstellung in Sicht. Das ist kein Zufall. Bei genauerer Betrachtung wird deutlich, dass mit den umgesetzten Strukturen und Gesetzen ganz andere Ziele als die Befreiung der
Frau angestrebt werden.

Im Vortrag wollen wir herleiten, welche Vermittlungszusammenhänge zwischen Kapitalismus, staatlicher Steuerung und der Konstituierung eines Geschlechterverhältnisses auf Kosten der Frau bestehen. Hierfür leiten wir historisch aus den unterschiedlichen feministischen Strömungen her, welche Teilaspekte sich vom Staat einverleibt wurden und in welchem Zusammenhang sie zur kapitalistischen Verwertungslogik stehen. Dabei wollen wir nicht nur bei einer Kritik verharren, sondern auf ihrer Grundlage herausarbeiten, wie ein Feminismus konzipiert sein sollte, der auf die Befreiung der Frau abzielt und diese in eine gesamtgesellschaftliche Befreiung einbettet.

Der Vortrag wird gehalten von Diskursiv Aachen und startet um 15.30 Uhr. Kommt gerne schon um 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen. Solltet ihr eine Kinderbetreuung benötigen, sagt uns gerne im Vorhinein per Mail an asta.frauenreferat@uni-muenster.de Bescheid.

 

 

3. – 9. Februar

Freitag, 07.02.: Cats and Dogs Shows mit
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

Erste Cats&Dogs Show im neuen Jahr. Kommt vorbei, das wird gut!

SCHWACH (Youthcrew Punk aus Berlin)
https://schwach.bandcamp.com/

A TIME TO STAND (Pop Punk aus Paderborn)
https://atimetostand.bandcamp.com/album/light-years

BLIND END (HC Punk aus Greven)
https://blindend.bandcamp.com/album/dead-eyes-demo

Türen auf um 20 Uhr

Faschos, Sexisten und sonstiger Müll sind nicht erwünscht!

 

Samstag, 08.02.: Stuhrzeit – Rundgangsparty der Kunstakademie
Start: 20:00

https://mail.riseup.net/rc/?_task=mail&_framed=1&_mbox=INBOX&_uid=7624&_part=2&_action=get&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

Moin Münster!
Vom 05.02. bis zum 09.02. findet der Rundgang 2020 der Kunstakademie Münster statt und vom 07.02. bis zum 09.02. die Parcours 2020 der Fachhochschule für Design.
Wir sind herzlich verstrickt und feiern mit!

Willkommen zur ersten Stuhrzeit des Jahres 🥳

Die Baracke hat eine Küche und so haben wir „cooleynarisch“ eingeladen 🤤❤️
Also gibts mega lekker Food & Snacks vor Ort!
(https://www.instagram.com/cooleynarisch)

🎚 Wir beginnen den musikalischen Abend mit
einem Live Beatset von „Exil Press“ an der SP404!

🎚 Die Show geht weiter mit DJ Mosayk und der Gäng!
Am Mic sind:

🎙 Tobzen
🎙 Random
🎙 IMXIL
🎙 Clishé MC
🎙 Aco MC
🎙 Comar – der Ranzer
🎙 Max Mehoni aka Honigmann

..und dann krönen wir die Nacht und legen ne heiße Sohle aufs Parkett zu Klängen der DJs und DJanes!

🎚 Elzter (DJ Set – Rap/Trap/Grime)
🎚 Bungalow (IZDW) (Beats & Organic Grooves)
{https://soundcloud.com/bungalowsounds}
🎚 Ghostproducer (Brakebeat/Garage/House)
🎚 Leila C (Tekno & Diverses)
🎚 Naomi Camel (Industrial Techno/EBM)
{https://soundcloud.com/user-168911241}

Kommt ran und feiert mit uns!

Wir empfehlen euch den Besuch beim Rundgang 2020 der Kunstakademie MünsterRundgang 2020 – Eröffnung

als auch den Besuch bei den Parcours – Finals Münster School of Design 2020 der FH Münster // Design

Love & Peace!
Behalt den Rest für dich!

 

27. Januar – 2. Februar

Freitag, 31.01.: Zero-waste-Workshop: Do It Yourself
Start: 18:00

Bild könnte enthalten: Himmel und Text

An alle Freundinnen und Freunde des Sparens mit Nachhaltigkeit obendrauf!

Nachdem unser letzter Zero Waste Workshop im Februar so viel positiven Zuspruch erfahren hat, laden wir, die Studierendeninitiative Wirtschaft und Umwelt e.V. mit lieber Unterstützung der Naturfreundejugend Deutschlands, zu einer Wiederholung ein!

Anlässlich des globalen Plastikproblems, welches auch hier bei uns in Münster nicht Halt macht, möchten wir einen Abend dem nachhaltigen Konsum widmen. Zusammen mit euch möchten wir Zero Waste-Ideen für den Alltag zeigen, die vor allem müllreduziert, günstig und zusatzstofffrei sind.

Aber das ist noch nicht alles! Spannenden Input gibt es auch von unseren beiden Referentinnen: Sine Schnitzer von der Naturfreundejugend Deutschlands wird über die aktuellen Herausforderungen und Probleme in der Müll- und Recyclingbranche aufklären und Julia Larionova, Mitgründerin des Zero Waste Münster e.V, gibt Einblicke und Tipps aus ihrem Zero Waste-Alltag. Auf dem Weg zu einem klimafreundlichen Lebensstil gibt es für viele noch Neues zu entdecken. Auch Zero Waste-Bewanderte können sich weiter austauschen und vielleicht doch noch neue Anregungen und Erfahrungen mitnehmen, neben den Produkten selbstverständlich.

Was? Mitnehmen? Ja!

Wir haben fünf Produkte rausgesucht, die wir gemeinsam mit euch anmischen möchten und die hinterher mitgenommen werden können. Dazu bitten wir euch kleine Gläschen in verschiedenen Größen mitzubringen!

Neben diesen nachhaltigen Produkten und den beiden Vorträgen ist natürlich auch für Snacks und Getränke gesorgt. Die Snacks werden von Mitglieder*innen der Studierendeninitiative Wirtschaft & Umwelt e.V. zubereitet und Getränke gibt es für kleines Geld an der Theke der Baracke.

Wenn ihr an dem Abend dabei seid, dann klickt bitte auf Zusagen, damit wir besser planen können.

Wir freuen uns auf euch!
Eure Studierendeninitiative Wirtschaft & Umwelt e.V.

 

Sonntag, 02.02.: Barackenplenum
Beginn: 17:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Wir laden zum monatlichen Plenum ein. Alle Veranstalter*innen und jene, die es noch werden wollen, mögen vorbeikommen, um Aktuelles aus der Baracke zu hören, den Raum mitzugestalten und sich Veranstaltungstermine zu sichern.

 

20.-26. Januar

Freitag, 24.01.: Klima – Soli – Flohmarkt
Start: 15:00

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur

Klima-Soli-Flohmarkt

Kleiderschrank ist voll, aber nichts zum Anziehen? Für weniger Geld neue Lieblingsstücke enddecken?
Der Klima-Flohmarkt bietet dir eine nachhaltige Alternativen zur herkömmlichen Fast-Fashion Industrie und gibt dir die Möglichkeit mit deinen ungetragenen Klamotten andere glücklich zu machen.
Auch wenn du vielleicht nicht auf der Suche nach neuen Kleidungsstücken bist, komm trotzdem vorbei und gönn dir gute Musik, leckerer Kaffee, Kuchen und diversen Kaltgetränken in einer angenehmen Atmosphäre.
Zudem geht der Erlös vom Kaffee und Kuchen zur Unterstützung der Wiederaufforstungsprojekte von Chico Mendes in Guatemala, um die Menschen dort im Kampf für Klima Gerechtigkeit nicht alleine zu lassen. Wenn du gerne einen Stand haben willst oder einfach einige Teile loswerden willst, melde dich gerne bei uns und du kannst dann selbst entscheiden, ob du das Geld spenden möchtest! (klimaflohmarkt@gmx.de)
Um das ganze Thema noch ein wenig mehr in die Problemati des Klimawandels einzubetten und aufzuzeigen was genau du Positives bewirken kannst, haben wir verschiedene Klimagerechtigkeitsbewegungen eingeladen, die sich gerne mit dir austauschen 🙂

WIr freuen uns auf euch!

 

Samstag, 25.01.: Weltrettungsparty (Extinction Rebellion OG Münster)
Beginn: 22:00

 

13.-19. Januar

Mittwoch, 15.01.: Zugvögel-Soliparty
Start: 23:00

No hay descripción de la foto disponible.

★★★ Soli-Party! Feiern für den politischen Aktivismus! ★★★

/// Hier die Fakten:
★ Für Rharbarberschnaps und Rote Hilfe (1 €) ist gesorgt.
★ Eintritt gegen Spende: 2-6 €

/// DJ*anes
★ 23-1.30 Spice Bois b2b Klappradgang (Funky Disco 80s Vibes)
★ 1.30-3 Linda und Madita (Techno)
★ 3-5 Luis (Techno)

/// Worum geht’s:
Wir – die Zugvögel Regionalgruppe Münster – und unser gesamter Verein haben immer einen Batzen von Ideen, um rassismuskritische Arbeit voranzutreiben, für mehr Bewegungsfreiheit zu kämpfen und rassistische Vorurteile in der Bevölkerung abzubauen.
Neben diesen Aktivitäten organisieren wir in Kooperation mit Partnerstrukturen Freiwilligendienste für junge Menschen aus Ruanda, Mexico, Ecuador und Nepal in Deutschland. Infos zu unserer Arbeit gibt es hier: http://www.zugvoegel.org

/// Wohin gehen die Spenden genau:
Dieses Mal sollen die Einnahmen des Abends in unsere (bildungs)politische Arbeit und die Finanzierung des Abschlussseminars für unsere Süd-Nord Freiwilligen fließen.

Kommt vorbei und schwingt das Tanzbein mit uns!

Eure Zugvögel Münster

******************** English ***************************

We most cordially invite you to our party!

★ Entrance 2-6 € | Shots 1 € | Various DJ*anes.
★ All revenues contribute to the work of the non-profit association Zugvögel, which has set itself the goals of combating institutional racism and global inequalities. For more infos check:
https://zugvoegel.org/en/welcome-to-zugvogel-ev/ (English version available.)

Tell your friends! Everybody is welcome!:)

***********************************************************
No place for racism, fascism, sexism, homophobia!!!
An awareness team will be there for you!

Donnerstag, 16.01.: Kusaparty Happy New Year – Besser spät als nie!
Start: 22:00

La imagen puede contener: fuegos artificiales, texto que dice "HAPPY NEW BESSER SPÄT ALS NIE! DIE SILVESTERPARTY IN IN DER BARACKE! 2020 16.01 2020 ab 22 Uhr Uhr Baracke"

¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪

HAPPY NEW YEAR 2020
BESSER SPÄT ALS NIE
DIE SILVESTERPARTY IN DER BARACKE

¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪¸¸.•*¨*•♫♪

Das neue Jahr ist noch jung und die Klausuren stehen vor der Tür! Die perfekte Gelegenheit, um vor dem tristen Winterwetter in die wohlig warme Baracke zu flüchten und ein letztes Mal zu feiern, bis es dann wirklich mit der Lernerei losgeht. Und an die, die nicht Lernen müssen, ist es noch mehr Grund vorbei zu kommen!

Es erwarten Euch wie immer Getränke und selbstgebraute Schnäpse zu fairen Preisen sowie auch ein Awarenessteam.

Die Musik wird wie immer bunt gemischt sein. Von 80s/90s, Klassikern des letzten Jahrzents bis zu technoiden Klängen.

Lasst euch überraschen und verzaubern.
Wir freuen uns auf Euch!
Alle sind Wilkommen ♥

 

Freitag, 17.01.: Soliparty
Start: 22:00

 

Samstag, 18.01.: Punkbar mit Loser Youth, Bunkermarie und Granulat
Beginn: 20:00

No hay descripción de la foto disponible.

Loser Youth (Punk // HH)
https://loseryouth.bandcamp.com/

Die drei Scientologen aus dem Morgenland kommen pünktlich zum neuen Jahr auch bei uns vorbei um die fällige Kollekte einzukassieren. Als Gegenleistung gibt natürlich selbstkasteiische Klänge aus der no future Bewegung im aktuellem Gegenwardsgewand. Nebenher bieten wir noch ergänzend einen Kurs an wie man Spendenquittungen fälscht um das Finanzamt zu bescheißen um noch mehr Ablassbriefe laufen zu können. Aber keine Sorge, die Briefe sind alle NFC zertifiziert – kaufen ohne Reue!

BUNKERMARIE (D-Punk // Minden)
https://bunkermarie.bandcamp.com/releases

Die Gerüchteküche brodelt: Ist der Untergang wirklich so nah, dass bereits die ersten Mitglieder der Punkbar ernste Vorbereitungen getroffen haben? Doch was können sie gegen die bevorstehende nukleare Verseuchung ausrichten??!? Wie lange wird der Vorrat an essen und trinken reichen?? Vorallem, was geschieht wenn das Hansa Pils ausgeht oder das Verfallsdatum abgelaufen ist. Wer ist dran mit Nachschub holen?

Granulat (D-Punk // MS)
https://granulat.bandcamp.com/

Die Gewinner*innen des diesjährigen best of Abendlands Weihnachtsmarkt Orgelkonzert grölen uns ihre preisgekrönten Hits um die Ohren und werden uns zeigen das man nicht nur seinen Namen tanzen sondern auch erbrechen kann. Daher bitten wir alle Gäste eine große Leinwand mitzubringen. Die ersten drei Plätze werden prämiert und anschließend in flüssigem Stickstoff eingefroren. Wir bitten drum vorher möglicht viel zu essen und wenig zu trinken damit das Bild noch einen schönen 3D Effekt erhält.

 

06.-12. Januar

Mittwoch, 08.01.: Vortrag: Antisemitismus in Burschenschaften und Studentenverbindungen (AK Verbindungswesen & Junges Forum DIG)
Start: 19:00

Bild könnte enthalten: TextAktuelle Zahlen zu vorherrschenden antisemitischen Überzeugungen in Deutschland sind erschreckend. Sie tragen die Pflicht in sich, überall dagegen Stellung zu beziehen. Antisemitische Übergriffe und Anschläge passieren nicht durch einzelne Täter*innen in einem luftleeren Raum. Sie sind Resultat einer Kontinuität antisemitischer Gedanken und eines gesellschaftlichen Klimas, die diesen frönt, statt sie zu bekämpfen.

In einem Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe vom Jungen Forum der DIG soll Antisemitismus in Burschenschaften und Studentenverbindungen beleuchtet werden. Von der Verbrennung von jüdischer Literatur auf dem Wartburgfest 1817 über den „Berliner Antisemitismusstreit“ von 1879, dem „Aufgehen“ vieler Verbindungen im Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbund (NSDStB) bis hin zur Debatte um einen „Arier-Nachweis“ innerhalb der Deutschen Burschenschaft im Jahr 2011; Antisemitismus ist ein verbindendes Element der Geschichte der Korporationen über verschiedene Organisationsformen hinweg. Dieser Geschichte soll nachgegangen und der Wandel und die Kontinuität bestimmter Formen des Antisemitismus aufgezeichnet werden.
Insbesondere der Umgang mit der eigenen Historie ist oft gekennzeichnet von starkem Revisionismus. So wird insbesondere das Bild, ein Opfer des Nationalsozialismus gewesen zu sein, in vielen Korporationen gepflegt, obgleich zuhauf eine Umwandlung in Kameradschaften erfolgt ist und das Gedankengut des Nationalsozialismus akzeptiert und teils bejubelt wurde. Auch in Münster wurden am 10.05.1933 Bücher verbrannt unter reger Beteiligung von Korporierten – auch von katholischen Studentenverbindlern. Zweifelhaftes Heldengedenken wird auch heute noch gepflegt, indem beispielsweise beim Volkstrauertag, dem Gedenktag „zu Ehren der Opfer von Krieg und Gewalt“ Kränze niedergelegt werden ohne Abgrenzung zu oder kritischem Gedenken an Wehrmachtssoldaten.
Immer wieder wird auch die Alleinschuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg bestritten und „verlorenen Siedlungsgebieten“ nachgetrauert. Dies schlägt die Brücke zu rechtsradikalen Überzeugungen in der Szene und Verbindungen in das radikal rechte Milieu. Personelle Überschneidungen gibt es auch bei Burschenschaften in Münster mit Kadern der antisemitischen Partei AfD und der Identitären Bewegung. Hier ist sekundärer Antisemitismus vorherrschend, den es zu dekonstruieren gilt. Er findet sich auch wieder in der Ablehnung der Moderne, die einen breiten Zuspruch über Verbindungsformen hinweg erfährt.

Der Vortrag soll mit Beispielen aus Münster über Antisemitismus in Burschenschaften und Verbindungen aufklären und somit zu einer kritische Auseinandersetzung mit diesen führen.

Der Arbeitskreis Verbindungswesen Münster hat sich vor ca. 2 Jahren gegründet, um das Thema Verbindungen und Burschenschaften mit einem kritischen Blick in die Münsteraner Universitäts- und Stadtöffentlichkeit zu bringen. In der Vergangenheit wurde das insbesondere durch Vorträge und Stadtrundgänge verfolgt. So auch in diesem Fall.

Donnerstag, 09.01.: Arabistikparty
Start: 22:00

Bild könnte enthalten: 1 Person, Menschenmasse

Wir hoffen, dass ihr alle gut ins neue Jahr getanzt seid! Zum Glück steht schon wieder die Arabistikparty vor der Tür – also yallah zur Baracke, um direkt mit uns weiterzutanzen! 💫

Wie immer bringen euch unsere fantastischen DJs die fetzigsten arabischen und nicht-arabischen Beats, das neue Jahrzehnt wird mit lauten Bässen eingeweiht! 😜🕺🏽💃🏽 Also schnappt euch eure Freund*innen und folgt den Dabke-Klängen.

Der Eintritt ist frei. Yalla lil-hafla! 🎊🎉🥳

 

Freitag, 10.01.: Antifakneipe Pien Kabache
Start: 20:00

Quiz Kabache – das Antifa-Kneipenquiz für die ganze Bezugsgruppe!

Nerds und Klugscheißer*innen – eure Zeit ist gekommen.

Es geht in die zweite Runde des großen Kneipenquiz in der Pien Kabache. Dort könnt ihr und eure Crew in Teams gegeneinander antreten – Bringt euer geballtes Fachwissen mit und nehmt nochmal nen großen Schluck Hansa.

Für die Gewinner*innen-Crew gibt´s nen Wanderpokal (falls er wieder auftaucht, nach der miesen `capture the Wanderpokal´-Aktion beim letzten Mal – Aufruf an die Entführer*innen: Chance auf Gartenzwerge für alle, sonst gibt´s Krawalle!) und ne Flasche Pfeffi, wenn wirs schaffen auch noch super anderen Stuff! Für alle anderen gibt es funfunfun, süffige Drinks und gute Musik. Wir freuen uns auf euch!

Kneipenabend in Baracke. Günstige Drinks, Musik von Punkrock bis Zeckenrap und einiges mehr. Wir freuen uns auf euch.

20 Uhr / Eintritt frei / Alle Gewinne werden für antifaschistische Zwecke gespendet!

Der Abend wird von der Antifaschistische Linke Münster, der Antifaschistische Aktion Hamm und der Au­to­no­men An­ti­fa Rhei­ne ver­an­stal­tet.

 

Samstag, 11.01.: Biere für Tiere mit Sinnfrei, Metzer58 und Alienate (Underdogs e.V.)
Beginn: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

Am 11.01.2020 ist es wieder soweit.
Wir schmeißen mal wieder ne dufte Soli-Sause, bei der uns drei fantastischen Bands beehren:
+++Metzer58+++
Deutschpunk aus Münster
Kochende Stimmung ist vorprogrammiert, wenn die Jungs und Mädels von Metzer58 auf der Bühne stehen. Ihre Musik geht ohne Umwege von den Ohren direkt in die Beine und Kais Animationen tun dann ihr übriges. Wer stehen bleibt verliert!

+++Alienate+++
Punkrock (!) aus Münster
Nach fast drei Jahren beehren uns die drei fantastischen Boys endlich wieder auf der Bühne. Ihr neues Album wird zurecht mit Spannung erwartet, umso besser, dass sie im Januar schon mal einen kleinen Vorgeschmack geben können.
Tipp: Einfach abfeiern!

+++Sinnfrei+++
Skapunk aus Düsseldorf
Mit Posaunen und Trompeten reiten die sechs Jungs von Sinnfrei in Münster ein, um kontrolliertes Chaos in unser Leben zu bringen. „Kneipenschlagerpunkrock mit Folk und Ska Einflüssen“? Alles klar, wir stellen schonmal das Bier kalt!

Sonstige Infos:
Eintritt frei – Spende Willkommen
Veganes Essen
Punkrock-Tombola

 

Sonntag, 12.01.: Tobsucht Konzerte: Lande Hekt & I Shiver
Beginn: 17:00

Bild könnte enthalten: 1 Person, Nahaufnahme

Lande Hekt of Exeter indie punk trio Muncie Girls has recorded a collection of seven songs which she’ll be releasing as an EP on 15 November. Titled ‘Gigantic Disappointment’, these songs were recorded with Ben David of The Hard Aches at his studio on top of a hill in Cudlee Creek, which is in the Adelaide Hills in Australia. “It was the first time I’ve ever played all the instruments on a recording before,” says Lande. “We recorded a guide guitar track and then I recorded the drums along to that, then bass, then guitar, then vocals, then extras. It was 37c everyday and the studio is self sustainable so it was nice to be drinking rain water, but it was warm rain water. Everyday two kangaroos would come to the house and stare at us.”

Experimenting with 80s influences and with Replacements and Sleater-Kinney on repeat, Lande opened herself up to experimenting with different sounds and approaches, whilst still coming up with some typically poignant, catchy, and ultimately classic compositions.

Einlass: 17:00 Uhr
Beginn 18:00 Uhr
Eintritt: 7 + Spende €

23. Dezember – 05. Januar

Pause!

Esst schön Weihnachtsbraten und genießt das Jahresende. Bei uns gehts im Neuen Jahr weiter…

 

Sonntag, 05. 01.: Öffentliches Barackenplenum

Beginn: 17:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Wir laden zum monatlichen Plenum ein. Alle Veranstalter*innen und jene, die es noch werden wollen, mögen vorbeikommen, um Aktuelles aus der Baracke zu hören, den Raum mitzugestalten und sich Veranstaltungstermine zu sichern.

 

 

16.-22. Dezember

Mittwoch, 18.12.: Glühweinabend (Fachschaften Politik & Soziologie)

Start: 20:00

 

Donnerstag, 19.12.: Jahresabschlussparty der Seebrücke
Start: 20:00

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Der Jahresabschluss steht vor der Tür!
**************************************

Ein Jahr wie eine Achterbahnfahrt – mit Höhen und Tiefen. Aber vor allem: vielen tollen Menschen und Begegnungen! Für so viel Zuspruch & Support wollen wir uns bedanken. Deshalb laden wir alle alten und neuen Freund*innen der Seebrücke ein, das Jahr bei Musik, Tanz & Stößchen mit uns ausklingen zu lassen.

Einlass, Glühwein und Konzerte ab 20h.
Party und Tanzbeinschwingen ab 23:15h.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Seebrückis

K O N Z E R T E :
*****************************

Ilse und die Schildkröte

Vor drei Jahren haben die Studis Rebekka, Jan, Felix und Janik die Band Ilse & die Schildkröte gegründet. Seitdem machen die vier zusammen Straßenmusik und sind auf Open Stages und Wohnzimmerkonzerten zu Gast. Zum Repertoire gehören Stücke quer durch alle Genres und mittlerweile auch eigene Songs. Dabei experimentieren sie gerne mit verschiedenen Instrumenten und probieren neue Sounds aus. Immer mit im Gepäck sind Saxophon, Gesang, Gitarre, Cajon, und Percussion.

facebook.com/ilseunddieschildkroete/

https://soundcloud.com/user-920743371

………………………………………………

Der Dachs

„Wenn sie wenigstens gut aussehen würden“
„Habt ihr nicht eigentlich Barackenverbot?!“

Diese Publikumszitate sind bezeichnend für die Sternstunden ihrer musikalische Karriere und haben den zwei emotional empfindlichen Seelen viel Kraft gekostet. Nun, nach vielen Monaten intensiver Selbstfindung und Therapie sind sie endlich zurück. Der verhaltensauffällige Hammer (1) Drummer, der sich immer noch keine richtige Ausrüstung leisten kann und dafür auf einer komischen Holzkiste herum trommelt, sowie der Sänger und Gitarrist, der klingt wie eine gequälte Erdkröte, – und daher nicht selten auch als der Bob Dylan Ostwestfalen-Lippes gehandelt wird, jedoch musikalisch von Bands wie Ton Steine Scherben, Analdonner oder Müllkackfuhr verdorben wurde – fassen wieder all ihren Mut zusammen, um die Songs vom Dachs zu präsentieren. Bei dem Dachs handelt es sich selbstverständlich um ein Säugetier, ein wütendes Säugetier um es genauer zu sagen, welches von einem großen Energiekonzern aus dem Wald vertrieben wurde und seinen Bau verloren hat. Nun streift der Dachs mit seiner Gitarre durchs Land und erhebt seine Stimme. Sie machen nicht nur Akademiker*innen Punk, sie sehen auch so aus. Freut euch. Live aus Ostwestfalen-Lippe: Der Dachs!

(1) Hamm (Westf.)(2)
(2) liegt auch in Ostwestfalen-Lippe

facebook.com/derdachsliedermacher

https://soundcloud.com/derdaxx

*****************************
P A R T Y :
*****************************

DJ Sylvie ( Hits! Hits! Hits! )

facebook.com/Turnschuhparty-687802224732135/?_rdc=1&_rdr

………………………………………………

Erich & Giacomo ( House / Funk / Minimal )

https://soundcloud.com/schlingeleric

https://soundcloud.com/jakob-pfaffenbach

 

Freitag, 20.12.: Entlastendes Jahresende – Party
Start: 22:00

https://mail.riseup.net/rc/?_task=mail&_framed=1&_mbox=INBOX&_uid=7271&_part=3&_action=get&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1

Keen Stress vorm Fest, sondern besinnlos in die Festtage hineinfeiern lautet an diesem Freitag vorm Heiligen die Devise. Denn: Was gibt es schöneres als sich ein für allemal alle mal wiederzutreffen? Die große Frage „astrein oder nicht astrein?“ gilt es zu beantworten. Drum kommet beisammen und lasset die güldenen Pforten der altehrwürdigen Baracke betreten, um dieser Zusammenkunft zu huldigen und der Genüsslichkeit zu fröhnen. Die Vorzeichen stehen gut (Mars steht im Zeichen Widder und im ersten Haus) und die musikalische Untermalung wird euch aktief zu typisch westfälischen Tänzen nötigen. Thema Partyaszendenten.

Wir haben boqq und sind in freudiger Erwartung.

Wiederschauen und reingehauen,

Cya

LineUp (tbc)

Flögel

Flori W. b2b Wanja P.

Bolznoise

Shore Shots

Niqq Sander

 

Samstag, 21.12.: Punkbar mit Spitting Nails, Miami Death 2, Stich den Bullen ab

Beginn: 20:00

Bild könnte enthalten: Text

Voll auf die Zwölf

Spitting Nails (Geballerpunk // Hamburg)
https://spittingnailshc.bandcamp.com/

Wo andere Haare auf dem Kopf haben sieht man bei Ihnen nur Nadeln glitzern. Die drei Hellraiser sind gekommen um mit ihren rasiermesserscharfen Zähnen alles in Fetzen zu reißen. Vergiss den Gruß der Vulkanier oder deine gehisste weiße Fahne, hier wird alles zu Muß gekaut also lauf um dein Leben und vergiss deinen Nachwuchs nicht. Das Lachen wird dir schon vergehen und wenn du Glück hast wirst du noch miterleben wie anschließend endlich Stille herrscht.

Miami Death 2 (Powerviolence // Hypezig)
https://miamideath2.bandcamp.com/releases

Die Sonne scheint unerbittlich, der Körper Kirschrot verbrannt und das Schirmchen im ausgetrockneten Cocktailglas hat schon Brandlöcher bekommen. Sonny und Ricardo machen kurzerhand rüber. Zum Glück gibt’s in Sassnitz einen adäquaten Hafen zum andocken. Von dort aus schlagen die Beiden sich durch in Ihre neue von Radioaktiven Regen verseuchte Wahlheimat Leipzig. Dank Tschernobyl sind nämlich hier die Butterkekse besonders günstig.

Stich den Bullen ab (D-Punk // Hypezig)

Die Bratwurstpunks atmen auf, Dank des neuen Tierquallabels darf jetzt auch ohne Betäubung an allen freilaufenden Tieren rumgemetzkert werden. Kurzerhand sind bei sämtlichen Onlinehändlern alle Rambomesser, Macheten, Schwärter, Streitäxte und Akkuschlagborer vergriffen. Positiver Nebeneffekt ist, dass ich mich seit dem auf Notwehr berufen kann wenn mir mal wieder einer im Weg steht und ich mit meinen Harvester leider leider keinen Platz zum ausweichen hatte, bei meiner täglichen Tour über Feld und Flur.

Wir dulden kein diskreminirendes Verhalten, wer sich nicht benimmt soll weggehen und da bleiben!

 

9.-15. Dezember

Mittwoch, 11.12.: Vortrag „Moderne Sklaverei und Menschenhandel“ & Soliparty für die GGUA (Kritische Jurist*innen Münster)

Start: 19:30

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s960x960/74911452_1448456461989654_8594587875532603392_o.jpg?_nc_cat=111&_nc_ohc=n5-_5bONp4cAQmkTrRn6e2RWx5STZ0c3Utan6qY40sMETlN8dY8GPe0Lg&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=9a47016d37878fe035252b23de60cd79&oe=5E7CD203

Soli-Party & Vortrag: Moderne Sklaverei und Menschenhandel – von Ursachen bis Opferbetreuung

Wir gehen in die siebte Runde!

Wie in den vergangenen Jahren auch, laden wir euch hiermit zur Soli-Party für die GGUA Flüchtlingshilfe ein!

Wann? Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 19:30 Uhr
Wo? In der Baracke (Scharnhorststr. 100)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Um 19:30 Uhr beginnen wir mit zwei spannenden Vorträgen:

Elisabeth Wegner, Referentin bei IJM – International Justice Mission, wird uns erst einen Überblick über Menschenhandel heutzutage geben und uns dann über verschiedene Formen der Modernen Sklaverei und Ansätze zur Bekämpfung aufklären.

Anschließend wird Regine Reinalda, Sozialarbeiterin bei der Mitternachtsmission Dortmund, uns einen Einblick in ihre Arbeit der Opferbetreuung geben und erklären, wie die Mitternachtsmission Opfern von Menschenhandel hilft.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ab 21:30 wird die Band Mädchenzimmer 3 die Bühne rocken , bevor die DJ*s wieder an den Reglern stehen.
https://www.facebook.com/maedchenzimmer3
Für Getränke, inklusive selbstgemachte Kurze, ist natürlich gesorgt.
Es wird ein Fest – wie immer.

Die Vorträge sind kostenlos, Eintritt zur Party gibt es gegen Spende.

Alle Einnahmen kommen der GGUA Flüchtlingshilfe zugute, mehr Infos hier: http://www.ggua.de/

Donnerstag, 5.12.: Back & Schnack – Weihnachtsfeier der Fachschaft KuSA
Start: 18:00

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen und Text

Die Weihnachtszeit ist da und damit auch unser traditioneller Back-und-Schnack-Abend alias die KuSA-Weihnachtsfeier!

Gemeinsam wollen wir also richtig leckere Kekse backen, 1-10 Glühwein trinken, (gute!) Weihnachtsmusik hören und viel vorweihnachtliche Freude verbreiten. Für den Teig, Glühwein und andere Leckereien sorgen wir! Also müsst ihr nur noch vorbeikommen und ordentlich Lust zum Teig ausstechen und naschen mitbringen. Natürlich wird’s wie immer (auch) veganen Plätzchen-Teig geben. Wir freuen uns aber, wenn sich noch die ein oder andere Leckerei oder Teigspende dazugesellt.

Bitte bringt Tassen mit und leere Brotdosen, damit übrig gebliebene Plätzchen mitgenommen werden können 🙂

Wir freuen uns, kommt vorbei!

 

Freitag, 13.12.: 5 Jahre Bündnis gg Abschiebungen – Podium & Feierei
Start: 20:00

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Wir werden 5 und feiern das im Rahmen der Pien Kabache:
Sei dabei bei Podiumsdiskussion, Kneipe, leckerem Essen und fulminanter Geburstagsparty mit super DJ*nes!

******************************
20.00 Uhr: Podiumsdiskussion
21.30 Uhr: Kneipe mit Essen und musikalischer Begleitung
22.30 Uhr: Geburtstagsparty
******************************

Wir starten um 20:00 mit der Podiumsdiskussion:
5 Jahre Kampf gegen Abschiebungen – Bilanz und Strategien der
Antira-Arbeit in Münster

In den letzten 5 Jahren, seit der Gründung des Bündnisses gegen Abschiebungen, hat sich migrationspolitisch viel getan. In der Welt und in Münster. Unsere Unterstützung von Menschen aus dem Kosovo, die aus der Landesunterkunft in der Wartburgschule aus abgeschoben werden sollten, stand zu Beginn vor allem im Fokus unserer Arbeit. Aus dem Westbalkan ist heute fast niemand mehr in Münster, das Thema Abschiebungen vom Rom*ja ist kaum noch ein Thema, es folgten Asylrechtsverschärfungspakete, der Sommer der Migration und schließlich der lang anhaltende Winter mit einer Schließung der Balkanroute, steigenden Zahlen von Todesopfern im Mittelmeer und von Abschiebungen durch immer enger werdende gesetzliche Rahmenbedingungen.

Das politische Ziel der Flüchtlingsbekämpfung das sich niederschlägt im „Integrierten Rückkehrmanagement“ in NRW, erhöhtem Druck auf Geflüchteten durch Grundrechtsbeschneidungen, alltägliches Racial Profiling, effektivere Umsetzung des Dublin-Systems, isolierte und unmenschliche Lagerunterbringung und vielen weiteren Sauereien.

Und trotzdem gibt es auch eine Solidarität mit und unter Geflüchteten, die sich nicht brechen lässt. Auch das haben wir als Bündnis gegen Abschiebungen in Münster immer wieder erfahren können: Es lassen sich Menschen zu Demos mobilisieren, Willkommensinitiativen versuchen sich gegen den Misskredit, in den sie immer wieder politisch versuchsweise gebracht werden, zu wehren, es gibt die verbindliche Motivation zum Aufbau einer Bürger*innen-Initiative zum Schutz vor Abschiebungen und vieles mehr.

Wie kann also eine antirassistische Politik sich angesichts der gegenwärtigen politischen Situation neu aufstellen? Welche Interventionen in Münster und darüber hinaus können politisch tatsächlich die konkrete Lebenssituation von Geflüchteten emanzipatorisch verändern? Wo muss es verstärkt einen Schulterschluss mit Akteur*innen wie der Klima-, feministischen oder Anti-Kriegsbewegung geben? Und wie kann Antira-Arbeit zu einem Feld antikapitalistischer und internationalistischer Auseinandersetzungen machen, die das Gesamte der Gesellschaft betrifft?

Diese spannenden und drängenden Fragen wollen wir auf einem Podium und mit euch gerne diskutieren. Auch, damit wir (mit euch) weitere 5 Jahre und darüber hinaus antirassistische Politik machen können.

Dann geht es weiter mit:
21:30 Uhr Kneipe, Essen und Musik
22:30 – 4:00 Uhr PARTY!

https://www.facebook.com/events/427945437897786/

 

Samstag, 14.12.: Konzert mit White Crane, Rowan Oak, Catapults

Doors: 18:30
Beginn: 19:30

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s720x720/76717571_3224458817624341_2259871719386775552_o.jpg?_nc_cat=109&_nc_ohc=EynuQSMZn8oAQnlPvCrBko22yVE8NkgIC3f1MED09mPyu_j8nu8sR48PA&_nc_ht=scontent-frt3-2.xx&oh=3bd009533b4f15bf6a1a0d9cffbabbee&oe=5E855C6F

Höret. Höret. Es ist nunmehr der Zeitpunkt gekommen, dass man die Veröffentlichung unserer neuen EP „the swaying kids“ (anbei vielen Dank für die bisher sehr positive Aufnahme derselben) auch jenseits der digitalen Welt ordentlich feiert.

Heißt: Wir versammeln uns am 14.12.2019 ab 19.00 Uhr in der altehrwürdigen Baracke zu Münster und ballern uns musikalisch weg und anschließend, so denn gewünscht, liquide den Brägen dicht. Mit dabei sind außer uns unsere kumpels von #catapults aus Oldenburg und #rowanoak aus Münster. Es darf getanzt, gesungen, gekuschelt und geschwoft werden. Anbei eine Zusammenfassung in visueller Form.

Kommet all und geht hernach wieder fort.
Amen.

 

2.-8. Dezember

Mittwoch, 6.12.: Antikolonialer Filmabend des AK Postkolonialismus

Start: 19:30

Donnerstag, 5.12.: Lange Nacht der Bildung (Fachschaften Politik & Soziologie)
Start: 18:00

Bild könnte enthalten: Text

Es ist wieder soweit:
Erneut laden wir euch ein zur Langen Nacht der Bildung im Ifpol!

Die Lange Nacht der Bildung ist eine von den Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie organisierte jährliche Veranstaltung, mit der wir das uns vorgelegte Vorlesungsverzeichnis um wichtige Themen ergänzen wollen.

Der Abend soll eine Plattform sein für neue Perspektiven, spannende Vorträge und interessante Diskussionen.
Dafür haben wir 19 Referent_Innen / Gruppen zu uns in das Institut für Politikwissenschaft an der Scharnhorststraße 100 eingeladen, die euch den Abend über begleiten werden.

Eingeläutet wird die Veranstaltung durch eine Küche für Alle um 18:00 Uhr in der Baracke nebenan. Wenn dann alle gut gesättigt sind, beginnen die Vorträge um 20:00 Uhr in verschiedenen Räumen des Instituts. Diese dauern jeweils ca. eine Stunde. Nach jedem Vortrag gibt es kurze Erfrischungspausen, in denen ihr die Möglichkeit habt, am Rahmenprogramm teilzunehmen oder euch diverse Getränke und einen kleinen Imbiss zu besorgen.

Aufgepasst: Der Workshop vom Frauen*streikbüdnis startet bereits um 18:40 Uhr im Raum SCH 100.4! 😉

Im Anschluss haben wir alle die Möglichkeit ab 24:00 Uhr den Abend gemütlich, auf das ein oder andere Kaltgetränk, in der Baracke ausklingen zulassen und über die Vorträge zu diskutieren.

Ein klitzekleiner Einblick bezüglich der Referent_Innen:

Ab 18:40 uhr
-> Frauen*streikbündnis: Streiken – wie geht das?

ab 20:00 Uhr
-> Gegengrau: UniQUEERsität
-> Phillip Hocks: Geschlecht zum Ankreuzen – außer binär nix los?
-> Wiebke Töpfer: Frauen in der Rechtswissenschaft
-> Zugvögel: Who the fck was Kaiser Wilhelm?
-> AK Verbindungsweges: Das 1×1 der Burschenschaften und Studentenverbindungen

Weitere Vorträge und Workshops von:
Perspektive Rojava
Judith Arnau
AK Geographie und Gek.com
UAEM Münster
DIG Münster
Destruktive Kritik

Viele weitere Namen, sowie auch eine Übersicht über die Themen, werden folgen…

Wie jedes Jahr sind wir sehr gespannt auf den Abend, freuen uns riesig auf euch und auf unsere Referent_Innen und können es kaum erwarten, bis es endlich losgeht!

Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Liebste Grüße,
eure Fachschaften
Politikwissenschaft und Soziologie
Baracke, Scharnhorststraße 100

Freitag, 06.12.: Soliparty
Start: 22:00

 

Samstag, 07.12.: Deutschpunkdesaster mit Lokusschlonte, Die klebenden Pappkaplane, Bierkasse

Beginn: 19:00

Punk! Hansa nur ein scheiss Euro!