Posts Tagged 'Don Quijote'

17.11. – Sexto-Sol + Daddy Longleg und Afterhour mit Lucha Amanda Soundsystem + Edo

Am Samstag, den 17. November gibt es ab 20:00 Uhr den Senkrechtstart in einen richtig guten abend mit Daddy Longleg aus Münster. Vor einigen Jahren waren sie noch recht umtriebig und nicht nur für ihren guten ,,anderen“ Punkrock bekannt. Sondern auch für die Aussagen und den Aktivismuss der dahinter steht. Es geht nicht nur um saufen, Iro stellen, uftaufta. Nein, musikalisch wird dir entweder volle lutze HC Punk um die Ohren gebrettert oder dann auf einmal wieder schön melodisch und bleibt im Ohr.

Beim multinationalen Achtergespann Sexto Sol trifft Highspeed Latin Ska auf eine gehörige (Punk)Rock-Kelle und dampfenden Reggae – da lässt es sich schwerlich stillhalten, so dass es den Schweiß an heimischen genauso kondensieren lässt wie an niedrigen Clubdecken.

Danach Party mit Lucha Amada Soundsystem  &  Edo, d.h. Radical mestizo, Latin-Ska, Punky Reggae, Patchanka Sounds.

Alle Einnahmen gehen an das selbstverwaltete Freiraumprojekt Don Quijote (Nieberdingstraße 8) und als Randinfo: Am 17. November 1983 wurde die Nationale Befreiungsarme EZLN in der Selva
Lacandona gegründet. Keine Armee im eigentlichen Sinne – sondern eine Unterstüzungruppe für die indigenen Bauern und Menschen um ihr Land in eigenen Händen halten zu dürfen. 1995 gab es durch die EZLN einen großangelegten Aufstand und dort wurden diese Losungen ausgesprochen die auch noch heute ihre Gültigkeit haben: „Heute sagen wir: es reicht!“ Die Zapatistas begründen mit 13 Forderungen ihren Kampf: Arbeit, Land, Wohnung, Nahrung, Gesundheit, Bildung, Unabhängigkeit, Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit, Frieden, Information und Kultur“

Ewig Frost + Reflexor + Derelyction

Konzertmäßig geht es am Freitag, den 26. Oktober nahtlos weiter. Dieses Mal präsentiert euch Einfach machen ein Genremischmasch mit gemeinsamen Metal-Nenner und danach sogar noch ne Mixtapeparty: 80iger bis Gegenwart – Anarchopunk/HC/Crust/Grind Gerumpel deluxe, in fast allen Sprachen!

Ewig Frost machen ihrem Namen alle Ehre: Wie eine mächtige Gewitterfront kündigt sich im Herbst ein fettes Metalpunk/Black’n’Roll brett aus Österreich an.
www.ewigfrost.com/

Reflexor müssten so entstanden sein: Eine mega Sammlung 80iger Metal wurde in einem riesen Fass nuklearem Giftmüll versenkt. Zur Strafe wurden die Unholde, die diese Tat begingen, direkt mit reingesaugt. 2012, dass Jahr des Untergangs, war ihre Auferstehung um uns allen die Ohren mit ordentlich Trashmetal abzunagen.
www.reflexor.bandcamp.comDavor werden Derelyction eure Ohren schon mal grob vorspülen. Mit viel Gerumpel wird sich durch diverse Genres wie Grind, Crust und Punk durchgeknüppelt – dem Klischee zuliebe. Dazu raue kratzbürstenartige wortähnliche Artikulationen aus dem Mundbereich.
www.erelyction.wordpress.comUm 20 Uhr geht es los und der Eintritt beträgt maximal 5 Euro. Alle Einahmen gehen an das selbstverwaltete Freiraumprojekt Don Quijote in der Nieberdingstraße 8! Grind the Nazi Scum! Fast Music for cool Kids – fight Macho bullshit!

Don Quijote Soli Show & Party mit Antillectual + Mononoke + tba

Im Rahmen ihres ersten Termins in der Baracke veranstalten die lieben Leute von Einfach machen eine Soli Show mit anschließender Party für das Interkulturelle Zentrum Don Quijote  direkt in unserer Nachbarschaft. Dem Zentrum in der Scharnhorststraße 57 wurde der Mietvertrag gekündigt und muss daher umziehen. Die Zukunft ist bisher noch unklar, aber was in jedem Fall gebraucht wird ist schlicht und einfach ein wenig Geld, um die Zukunft besser planen zu können.

Zu Gast auf ihrer Tour sind dazu Antillectual aus den Niederlanden. Laut Eigenaussage ein Grundgerüst aus 90iger Skatepunk mit einem guten Schuss Screamo. Hinzukommend sind die Texte kein schnödes Beiwerk, sondern haben Tiefgang und wollen zum Denken anregen. Passend dazu spielen Mononoke aus dem Pott feinen und nicht-all-zu-schnellen Hardcore mit ordentlich Screamoeinflüssen.

Wahrscheinlich kommt noch eine Band dazu und im Nachgang an das Konzert darf gut und gerne zu Drum’n’Bass, Bier und Cocktails getanzt werden. Die Einnahmen gehen komplett aus oben genannten Gründen an das Don Quijote

Unterm Pflaster liegt der Strand – Don Quijote Beach-Soliparty!

Unsere Nachbarn aus dem Interkulturellen Zentrum Don Quijote auf der Scharnhorststraße müssen wahrscheinlich noch in diesem Jahr umziehen. Daher findet am Samstag, den 24. März eine Soliparty  für das Don Quijote in der Baracke statt. Unterm Pflaster soll der Strand liegen und daher wird es eine Beachparty inklusive großartiger Trashlesung aus den Biographien von Effenberg, Hasselhoff und D! Soost. Später geht es dann weiter mit der Prunella Explosion, DJ Edo und der Copacabana Crew. Es verspricht also ein bunter Abend mit verschiedenen Cocktails und kulinarischen Genüssen zu werden.

Frühes kommen (im Strandoutfit) lohnt sich, los geht es ab 19:00 Uhr und  der Eintritt liegt bei 3 bis 5 Euro, Spenden sind gern gesehen!


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
02. 07. 2017: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, anti-muslimischen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln.

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net