Archiv für Oktober 2012

16.11. – Johnny Mauser & Captain Gips

Johnny Mauser ist unseriös. Das findet sogar sein bester Kollege. Doch der Zeckenrapper weiß sich zu tarnen und kommt im Mausepelz daher. Und obwohl Johnny sich kein bisschen erwachsen fühlt, merken die ZuhörerInnen schnell, dass sich hinter der flauschigen Fassade ein ernstzunehmender Rapper verbirgt, der über Themen spricht, die bewegen, „weil er die Wahrheit sagt, weil er den Mund aufmacht, weil er ein schönes Leben will und die Welt bunter macht“ (Cpt Gips). Mit kritischem Blick kommentiert er die kapitalistische Gesamtscheiße und träumt von einer anderen Welt. Dabei geht es um gesellschaftliche Themen wie Bildung, Überwachung und Flüchtlingspolitik. Johnny Mauser nimmt die Dinge ernst, von denen er spricht – sich selbst nicht zu sehr. Mit einem Augenzwinkern wird er vom Mackerrapper zum Hippie und wieder Maus. Souverän sagen manche, „selbstbewusst aber selbstlos“ sagt er – und entschlossen, wenn es um seine Überzeugungen geht.

Auf zwei bisher erschienenen Alben schafft Johnny Mausers Partner in Crime Captain Gips den Spagat zwischen Rapflow und Elektrobrett, zeigt sich tausandsasa’esk, juggled zwischen Malerrolle und Feinhaarpinsel, jongliert mit Stilen und schießt mit Punchlines. Mit “Flora bleibt” – einer Kollaboration mit Johnny Mauser – veröffentlichen sie 2010 eine Hymne für das linke Kulturbollwerk Rote Flora in Hamburg und landen schließlich genau da, wo es weh tut: auf dem Index.
Aber noch lange kein Grund für Johnny und den Kapitän, ihre Segel auf Halbmast zu setzen – Captain Gips legt jetzt erst richtig los und dockt beim Hamburger Superlabel Audiolith Records an, um sich in Gesellschaft von Bands wie Egotronic oder Frittenbude Gehör zu verschaffen. Auch Johnny Mauser veröffentlichte seine aktuelle Platte über das Label Audiolith.

Los gehts wohl um 20:00 Uhr und der Eintritt beträgt wie immer maximal 5 Euro!

Advertisements

11.11. – Throwers + Anteater + Hector Savage

Sonntag, den 11. November veranstalten ND12 vollkommen antikarnevalistisch ein Matinee in der Baracke. Zu Gast sind drei Bands aus den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands. Los geht es um 17:00 Uhr und der Schaden eures Geldbeutels beträgt 5 Euro.

Throwers aus Leipzig liefern düsteren und chaotischen Hardcore a la Perth Express, Trainwreck oder Phoenix Bodies. Unfassbar intensiv. Und sau nett sind die Herren auch noch.

Anteater aus Paderborn sind jung und frisch. Musikalisch erinnert das Ganze an Bands wie Marat oder Funeral Diner. Also super Screamo/Post-Hardcore. Die neue LP kommt irgendwann im kommenden Jahr auf Farblos und Phobiact Records.

Hector Savage kommen aus Köln und sind laut. brachial. direkt. Die wunderschöne 10″ ist vor ein paar Wochen auf 100kiloherz rausgekommen und ist garantiert was für Freunde von 90er Hardcore der auch mal metallisch klingen darf.

10.11. – Progtopus #1 mit Summon + Ysma + Giant Hedgehog

Am Samstag, den 10. November gibt es ab 19 Uhr wieder was neues in der Baracke: Mit der Konzertreihe „Progtopus“ soll eine Platform für die in Münsteraner Progszene geschaffen werden.

Giant Hedgehog eröffnen den Abend mit ihren ausartenden Songs jenseits der Viertelstundenmarke. Wer hier ziellosen Jam erwartet liegt jedoch falsch, denn der Spannungsbogen führt zielsicher ins Hauptthema und zaubert Progfreunden ein lächeln auf die Lippen.

Die zweite Band des Abends ist Ysma, eine instrumentale Progressive Rock-Band aus Münster. Seit 2009 verbindet das Quartett atmosphärische Elemente mit Einflüssen aus dem Progressive Rock / Metal, so dass neben „krummen“ Songteilen zum Zweimal-Hinhören die Stimmung der Stücke stets im Vordergrund bleibt.

Summon sind immer auf der Suche nach dem „verlorenen Akkord“ und werden Freunde von experimenteller Musik ansprechen.

Gekaufte Wahrheit – Filmvorführung und Diskussion

Das AStA Referat Ökologie und Kultur zeigt am Donnerstag, den 8. November 2012 um 20:00 Uhr zusammen mit Greenpeace den Film Gekaufte Wahrheit in der Baracke. Dabei handelt es sich um einen Film über Geheimhaltung, Gefahr und Mut: Der Agrar-Chemie-Multi Monsanto bringt Anfang der 90er Jahre genmanipulierte Pflanzen auf den Markt, die für die Einen einer landwirtschaftlichen Revolution gleichkommen und Probleme der Welternährung lösen sollten. Für Andere bedeuten diese Pflanzen unwiederbringliche Zerstörung der biologischen Vielfalt auf diesem Planeten und müssen nachdrücklich bekämpft werden.

Nach der Filmvorführung wird es eine moderierte Diskussion zusammen mit Brigitte Stork von Greenpeace geben. Der Eintritt ist an diesem Abend frei und zu aller letzt hier noch der Trailer zum Film.

Regionales Bildungssstreiktreffen in der Baracke

Der AStA der Uni Münster lädt am 27. Oktober 2012 alle Interessierten zum regionalen Bildungsstreiktreffen in die Baracke ein!

Die Bildungsstreikbewegung 2009 war kraftvoll und hat große Erfolge gebracht. Es ist gelungen, deutlich zu machen, dass Protest gegen unzumutbare Bedingungen sich lohnt, wenn viele Betroffene zusammen auf die Straße gehen und sich mit kreativen Aktionen Gehör verschaffen.

Einige Forderungen der Proteste wurden erfüllt – etwa die Abschaffung der Studiengebühren und Kopfnoten – doch noch immer gibt es grundsätzliche Missstände im Bildungssystem, die wir so nicht hinnehmen werden! Ungerechte Zugangsbeschränkungen zu Bildungseinrichtungen, steigender Leistungsdruck und allgegenwärtiges Konkurrenzdenken sorgen dafür, dass für persönliche Entfaltung und menschliche Werte keine Zeit bleibt. Schule, Uni und Ausbildungsbetrieb, Orte, an denen entscheidende Weichen für das Leben gestellt werden, verkommen zu Abfertigungsanstalten für den Arbeitsmarkt.

All dies ist dabei keineswegs nur in unseren Breitengraden ein Problem. Im Gegenteil! Das globale Ausmaß der Kommerzialisierung in der Bildung wird erkennbar durch die zahlreichen Bildungsproteste in anderen Ländern, die derzeit immer wieder aufflammen. (Weitere Informationen dazu: www.ism-global.net.) Deshalb organisieren in diesem Jahr Aktive auf allen Kontinenten den ersten weltweiten Bildungsstreik vom 14.-22. November 2012.

Auch in Münster wollen wir wieder demonstrieren und unsere Forderungen lautstark deutlich machen. Wir wollen wieder Zeit zum Denken haben!

Deshalb laden wir alle Interessierten ein am Samstag, den 27. Oktober ab 12 Uhr die diesjährigen Aktivitäten zu diskutieren. Weiterhin soll ein Aktionskonsens erarbeitet, das Format einer möglichen Demonstration bestimmt und weitere organisatorische Abläufe geplant werden.

6.11. – Fellow Project + The Langoliers

Am 6. November sollten alle Freunde von Bridge & Tunnel und ähnlichem New York Punkrock a la Latterman, Spraynard und so weiter ihre Hinterteile in die Baracke bewegen. Cheap Shot Youth präsentieren an diesem Dienstag Fellow Project (ex-Bridge & Tunnel) und The Marine Electric, die pünktlich zu ihrer Split 7″ auf Yo-Yo Records gemeinsam durch Europa touren. Als Support sind The Langoliers aus Bielefeld dabei. Freut euch auf einen Abend voller Post Punk versus Punkrock.

Einlass ist um 19:30 Uhr und der Eintritt beträgt 5 bis 7 Euro nach dem Pay what you want Prinzip!

UPDATE: The Marine Electric werden an diesem Abend nicht in der Baracke spielen, da sie keine passenden Flüge nach dem Sturm Sandy in den USA bekommen haben!

Rhythms of Resistance Probetermin

Der Termin für die Probe der Rhythms of Resistance Gruppe hat sich geändert. Von nun an findet die Probe immer dienstags ab 19:00 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es wie üblich unter rormuenster.wordpress.com.


Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
04.02.2018: 17.00 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

 

Wir haben den Anspruch die Baracke möglichst frei von jeder Form persönlichkeits- und/oder gruppenbezogener Diskriminierung zu halten. Sollte dies ein mal nicht gelingen wendet euch bitte an die Theke oder schreibt uns eine Mail.  

Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird.
Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net