05.07. – Queerfeministisches Sommerfest

10246739_582616581855043_8197598318668934308_nMusikerinnen* und Künstlerinnen* sind im Kulturbereich nach wie vor stark unter repräsentiert. Auch in Räumen wie der Baracke finden sich nur wenige bzw. keine Frauen* in den Veranstaltungsgruppen, genauso wenig wie auf der Bühne.
Aber nicht nur hier sind wir mit traditionsbewussten Denkweisen und Rollenbildern konfrontiert. Auch die Vorstellung eines binären Geschlechtermodells in einer nach wie vor stark heteronormativen Gesellschaft, klammert Menschen, die sich nicht in die Kategorien Mann oder Frau einordnen (lassen) wollen/können, oder Begehrensformen abseits der heterosexuellen Norm leben, einfach aus.

Wir laden euch ein am 5.7. einen Tag lang Denkweisen jenseits des heteronormativen Mainstreams mit uns zu feiern!

Workshops/Vorträge:

Postkolonial-feministische Theorien//Queerfeministische Elternschaft//Core Defence Selbstschutz-Training für FLTI*//Sexismus und Homophobie in Männerbünden//Riot Grrrls//

Kinderbetreuung//Feuershow//Draußen-Bespaßung//Vokü

Konzerte:

Krikela (Feminist Poetry Punk Folk)
Alice Dee (Dhirrrty Psycho Happy Hip Hop)

Auflege-Action:

kat.sans.plus (https://soundcloud.com/kat-sans-plus)

Das Festival ist unkommerziell und wir freuen uns über eure Beteiligung und Hilfe, meldet euch, wenn ihr Lust habt mitzuhelfen!

Schaut auf dem Blog vorbei: http://queerfemfestms.blogsport.de/

All Genders Welcome!
—————————

0 Responses to “05.07. – Queerfeministisches Sommerfest”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Nächstes Barackenplenum

(für alle Veranstalter*innen und Interessent*innen)
am Sonntag, 04.12.2016 um 17 Uhr

Kontakt

barackemuenster@riseup.net

Präsenzzeit in der Baracke nach Absprache

In der Baracke gibt es keinen Platz für Rassismus, Sexismus, Faschismus, Homophobie, Ableismus, Transphobie, Antisemitismus, Antiziganismus und jegliches diskriminierendes Handeln. Dies gilt auch für die Musik, die gespielt wird. Es liegt in Eurer Pflicht aufmerksam zu sein, die Betroffenen ernst zu nehmen und Hilfestellung zu leisten.

Leitet Vorfälle an uns weiter: barackemuenster@riseup.net


%d Bloggern gefällt das: